Vorschau: Morbach fordert Karbach – Abstiegsduell in Schweich

Rheinlandliga

Am 29. Spieltag der Rheinlandliga reist der SV Morbach zum Verfolgerduell gegen den FC Karbach. Beide Teams liegen punktgleich auf den Plätzen zwei und drei. Währenddessen steht für die SG Lüxem/Wittlich ein echtes Endspiel vor der Tür.

TuS Mosella Schweich – SG Lüxem/Wittlich (Freitag, 19.30 Uhr)

Beide Teams mussten am letzten Spieltag bittere 0:4-Niederlagen hinnehmen. Während die SG aus Lüxem beim Tabellenführer aus Wirges ohne Chance war, mussten sich die Schweicher überraschend deutlich Bad Breisig geschlagen geben. Nach der Niederlage ist die Mosella auf den 14. Tabellenplatz abgerutscht und liegt nur noch vier Punkte vor einem Abstiegsplatz. Von solchen Regionen kann die SG Lüxem momentan nur träumen. Mit 20 Punkten liegt die junge Mannschaft abgeschlagen auf dem letzten Tabellenplatz, an die Wende glaubt nach den jüngsten Ergebnissen so recht niemand mehr. Doch genau darin könnte die Chance für das Team von Andreas Scheibe und die Gefahr für das Team von Eric Schröder liegen, bereits im Hinspiel konnte das Lüxemer Team einen 3:2-Sieg landen. Ein Sieg wird auch im Rückspiel von Nöten sein, möchte man eine realistische Chance auf den Klassenerhalt wahren.

FC Karbach – SV Morbach (Samstag, 17 Uhr)

Morbach tritt am 29. Spieltag auf den FC Karbach (Foto: 5vier-Archiv)

Morbach tritt am 29. Spieltag auf den FC Karbach (Foto: 5vier-Archiv)

Das absolute Topspiel des 29. Spieltages steigt zwischen dem Tabellenzweiten aus Karbach und dem direkten Tabellennachbarn aus Morbach. Das Team von Rainer Nalbach musste mit der 0:1-Heimniederlage gegen die SG Badem am vergangenen Wochenende zwar einen kleinen Rückschlag hinnehmen, doch mit vier Punkten Rückstand ist man weiterhin in unmittelbarer Schlagdistanz zum Spitzenreiter Wirges. Doch nur der Sieger dieses Verfolgerduelles wird seine Aufstiegsträume weiter aufrechterhalten können. Eine Niederlage dürfte wohl ein weiteres Jahr Rheinlandligafußball bedeuten. Im Hinspiel setzte sich der FC Karbach mit 2:1 durch.

SG Mendig – FSV Trier-Tarforst (Sonntag, 14.30 Uhr)

Der FSV Tartforst steht mit 47 Punkten und dem siebten Tabellenplatz zu diesem Zeitpunkt der Saison voll im Soll, doch trotzdem zeigte sich Trainer Patrick Zöllner nach dem jüngsten 1:1-Unentschieden gegen die Sportfreunde aus Eisbachtal nicht zufrieden. Zu wenig spielerische Qualität und schlechtes Zweikampfverhalten haben einen möglichen Sieg verhindert. Diese Tugenden sollen gegen die SG Mendig wieder auf den Platz gebracht werden. Der Gegner aus Mendig steht momentan auf einem Abstiegsplatz und ist somit unter Zugzwang. Im Hinspiel gewann der FSV Tarforst nach einem regelrechten Schützenfest mit 6:3. Patrik Kasel trug sich gleich drei Mal in die Torschützenliste ein.

SV Eintracht Trier II – SG 2000 Mühlheim-Kärlich (Sonntag, 16 Uhr)

Die Begegnung zwischen der Eintracht-Reserve und der SG Mühlheim wird den 29. Spieltag komplettieren. Während die Gäste auf einem hervorragendem fünften Tabellenplatz stehen und befreit aufspielen können, ist die Eintracht noch nicht alle Abstiegssorgen los. Immerhin feierte man vergangenen Spieltag einen enorm wichtigen Auswärtserfolg gegen die TuS Mayen. Mit sechs Punkten Vorsprung auf einen Abstiegsplatz ist das Polster aber noch nicht groß genug, um sich bereits in Sicherheit zu wiegen. Die Trierer werden weiter um jeden Punkt kämpfen müssen und wollen im nächsten Heimspiel einen weiteren Schritt in Richtung Klassenerhalt gehen.

Der 29. Spieltag im Überblick

  • FV Engers- TuS Mayen (Fr, 19 Uhr)
  • TuS Mosella Schweich- SG Lüxem/​Wittlich (Fr, 19.30 Uhr)
  • TuS Koblenz II- TSV Emmelshausen (Sa, 17 Uhr)
  • FC Karbach- SV Morbach (Sa, 17 Uhr)
  • SG Badem- TuS RW Koblenz (Sa, 17 Uhr)
  • Spfr Eisbachtal- Spvgg. EGC Wirges (Sa, 17 Uhr)
  • SG Mendig- FSV Trier-Tarforst  (So, 14.30 Uhr)
  • SG Bad Breisig- SG Altenkirchen (So, 14.30 Uhr)
  • SV Eintracht Trier II- SG 2000 Mülheim-Kärlich (So, 16 Uhr)

Stichworte:

Kommentare (0)

Trackback URL | RSS

Antworten

Wir freuen uns über Kommentare und möchten allen Lesern die Möglichkeit geben, kritisch zu den Themen und Artikeln Stellung zu beziehen und ihre Meinung kundzutun. Wir behalten uns das Recht vor, jeden Kommentar vor Veröffentlichung redaktionell zu überprüfen und nur Kommentare freizuschalten, die sich sachlich mit dem Thema des Beitrags beschäftigen.
Spielregeln