Aktuelles: Spendenaktion – Mit dem Mofa von Trier nach Mallorca

Von Lea Tullius

Für den guten Zweck begaben sich heute elf Freunde mit ihren Mofas auf eine 1500 km lange Reise von Trier nach Mallorca. Das Tolle an der Aktion: sie unterstützen damit den Verein nestwärme. Heute ging es um 10 Uhr an der Porta los.

Endlich ist es soweit, die Rallye kann los gehen. Foto: 5vier.de

Etwa 200 Kilometer wird die Truppe, rund um Initiator Jörg Koch, am Tag zurücklegen. Das bedeutet, ungefähr zehn Stunden sitzen sie täglich auf ihren 25 km/h schnellen Maschinen. Dafür ließen sie ihre Mofas sogar in Südtirol segnen. Im letzten Jahr kam ihnen die Idee, sie könnten doch einfach aus Spaß eine 1000 Kilometer lange Mofa-Tour machen. So machten sie sich auf den Weg von Trier an die Côte d’Azur. Das Fazit sah positiv aus. „Die Truppe wollte so etwas in diesem Jahr nun noch einmal machen und dachte sich, das kann man doch mit einem guten Zweck verbinden. Dabei fiel die Wahl auf nestwärme e.V.“, erklärte Gerhard Wollscheid vom Verein nestwärme.

Für die Männergruppe ist die Aktion eine Herzenssache, sie wollen ein Zeichen der Solidarität setzen, denn das Projekt nestwärme unterstützt Familien mit kranken und schwerbehinderten Kindern (5vier.de berichtete bereits ausführlich über den Verein). Die Tour finanzieren die Teilnehmer selber. „Das ist uns die Sache wert. Wir möchten mit dieser Aktion zum Spenden, zugunsten von nestwärme, aufrufen“, erklärt Jörg Koch auf der Internetseite von nestwärme. Mit dabei ist neben Koch und Freunden auch der Physiotherapeut der Trierer Eintracht, Thomas Kopnarski alias „Kopi“, er begleitet die Truppe in einem Transporter.

Rallyeteilnehmer Tom mit Petra Moske, Vorsitzende von nestwärme e.V. Foto: 5vier.de

Noch kurz bevor es am heutigen Vormittag losging, stand nicht einmal fest, ob es überhaupt genügend Fahrzeuge gibt. „Das hier sind teilweise alte Scheunenfahrzeuge, die ewig nicht benutzt wurden, sodass manche gesagt haben, damit kommt ihr doch eh nicht weit“, erzählt Wollscheid im Gespräch mit 5vier.de. So entstand eine witzige Wette. „Einer fing an, indem er sagte, er spendet 10 Cent für jeden Kilometer, den die Gruppe zurücklegen, aber nur wenn sie ankommen. Bis ein Nächster das Ganze auf 50 Cent erhöhte, so kriegen wir wieder eine Menge Geld für nestwärme zusammen.“ Wollscheid hofft darauf, dass weitere Personen nun Wetten abschließen, um zu spenden, denn der Erlös geht zu 100 Prozent an den Verein.

Mit auf die lange Reise geht auch ein Begleitfahrzeug, mit allem, was zur Versorgung der Männer notwendig ist. Auch eine Menge Werkzeug ist mit dabei. Abends werden dann die Mofas bei Bedarf auf den Campingplätzen repariert. Dort kann sich die Truppe dann ausruhen, denn zehn Stunden auf einem Mofa zu sitzen, ist sicherlich alles andere als bequem. „Hoffentlich kommen alle heil wieder an.“

Petra Moske, Vorsitzende von Nestwärme e.V., ist begeistert von der Aktion. In einem Interview mit CityRadio Trier 88.4 sagte sie, als sie zum ersten Mal von der Aktion gehört hatte: „Ich fand das eine klasse Idee und mich steckt die Lebensfreude total an. Das ist etwas, was wir bei nestwärme unbedingt brauchen – Menschen, die mit Spaß bei der Sache sind.“

Am 1. Juni wird die Gruppe in Barcelona auf die Fähre gehen und samstags in Palma auf die Insel rollen. Von dort aus geht’s dann zur Playa de Palma weiter, um sich von der anstrengenden Tour zu erholen. Montags folgt ein Besuch beim „König von Mallorca“, Jürgen Drews. Der wohl bekannteste Schlagersänger der Insel wird die Männer in seinem Bistro empfangen, er hat extra für die Trierer Jungs in seinem vollgepackten Terminplan Platz gelassen. Ein toller Abschluss der Tour, denn die Truppe braucht noch eine Idee für ihr Abschlussfoto. Auf Facebook können zurzeit Vorschläge dafür abgegeben werden, die beste Idee wird dann umgesetzt und der Gewinner wird zur Abschlussparty hier in Trier eingeladen, wo die Gruppe ihren Erfolg feiern wird. Es lohnt sich also, mitzumachen.

Wenn Ihr nun mehr über die Aktion erfahren wollt, könnt ihr die Tour auf der Mofa-Rallye-2012 Facebook-Seite verfolgen. Jeden Tag gibt es Neues und Interessantes vom Team zu lesen. Gerhard Wollscheid meint: „Bei der Truppe gibt’s immer was zu erzählen!“

Auch ihr wollt spenden? Möchtet ihr weitere Informationen zu nestwärme oder vielleicht sogar eine Spende für die Mofa-Aktion abgeben, könnt ihr euch auf deren Webseite www.nestwaerme.de informieren.

Weitere Bilder

Stichworte:

Kommentare (0)

Trackback URL | RSS

Antworten

Wir freuen uns über Kommentare und möchten allen Lesern die Möglichkeit geben, kritisch zu den Themen und Artikeln Stellung zu beziehen und ihre Meinung kundzutun. Wir behalten uns das Recht vor, jeden Kommentar vor Veröffentlichung redaktionell zu überprüfen und nur Kommentare freizuschalten, die sich sachlich mit dem Thema des Beitrags beschäftigen.
Spielregeln