Basketball: „Wir sind auf einem Niveau mit den Top-Teams“ – 
TBB Trier organisiert medizinische Betreuung neu

Die ersten Neuverpflichtungen zur kommenden Saison sind unter Dach und Fach: Die Treveri Basketball AG hat die medizinische Betreuung der Basketballer neu organisiert.

Künftig werden die Sportler vom Ärzteteam Dr. Christian Fink (Petrisberg/Mutterhaus) und Jinan Al-Shok (Physiotherapie) in Kooperation mit Prof. Dr. Tom Schneider (Sporthochschule Köln) betreut.

„Unser Ziel und unser Anspruch ist es, in allen Bereichen das Bestmögliche zu erreichen und erstklassig zu sein“, erklärt TBB-Vorstand Sascha Beitzel den Schritt: „Wir glauben, dass unsere Sportler so fachlich noch breiter betreut werden können und erhoffen uns eine zeitlich höhere Verfügbarkeit der Betreuer, gerade am Wochenende.“

Durch die Anbindung an das Mutterhaus der Borromäerinnen (Trier) durch Dr. Fink und Kollegen wird auch der Zugang zur technischen Diagnostik mit modernsten Geräten erleichtert. Die Kooperation mit der Sporthochschule Köln eröffnet neue Möglichkeiten zur optimierten Leistungsdiagnostik und erlaubt zugleich direkten Zugang zu wissenschaftlichen Erkenntnissen im Bereich Sportmedizin und Trainingsmethodik. „Die Zusammenarbeit mit der Sporthochschule Köln ist ein ganz wichtiger Schritt zur nachhaltigen Professionalisierung unserer Arbeit, die wir kontinuierlich vorantreiben müssen“, so der Aufsichtsratsvorsitzende Dr. Ralph P. Moog, der froh ist, mit der renommierten Universität einen neuen starken Partner gefunden zu haben.

„Dr. Mayer, Dr. Schmitz und die Praxis Wollmann haben über die gesamte Saison hinweg hervorragende und aufopferungsvolle Arbeit für uns geleistet, wofür ich mich im Namen der Mannschaft persönlich und herzliche bedanken möchte“, würdigte Head Coach Henrik Rödl die Leistung der bisherigen Unterstützer im medizinisch-physiotherapeutischen Bereich: „Die Leistung von Medizinern und Physiotherapeuten kann kaum hoch genug eingeschätzt werden. Eine professionelle medizinische Abteilung ist enorm wichtig für uns und auch eine fundierte Leistungsdiagnostik ist im Profisport längst zum Standard geworden“, so Rödl: „Ich freue mich, dass es uns gelungen ist, hier eine weitere Verbesserung zu erreichen und glaube, dass uns die neuen Partner mit ihrem Know-how voran bringen werden.“

Auch Dr. Ralph P. Moog dankt den bisherigen Partnern im Namen der gesamten TBB AG für die tadellose und engagierte Mitarbeit und hofft, dass diese die TBB weiter unterstützen werden. Mit den neuen Kooperationspartnern sieht er die Trierer Profis für die Zukunft exzellent aufgestellt: „Wir glauben, durch diesen Schritt innerhalb der Liga mit den Top-Vereinen auf einem Niveau zu sein.“

Stichworte:

Kommentare (0)

Trackback URL | RSS

Antworten

Wir freuen uns über Kommentare und möchten allen Lesern die Möglichkeit geben, kritisch zu den Themen und Artikeln Stellung zu beziehen und ihre Meinung kundzutun. Wir behalten uns das Recht vor, jeden Kommentar vor Veröffentlichung redaktionell zu überprüfen und nur Kommentare freizuschalten, die sich sachlich mit dem Thema des Beitrags beschäftigen.
Spielregeln