Bezirksliga: Winterpause naht – Vorbericht zum Jahresabschluss

Video-Livespiel: Schoden gastiert bei Leiwen, Krettnach empfängt Dörbach, Mehring II gegen Ruwertal Kasel

Von Janik Krause

Das Jahr neigt sich dem Ende zu – und die Feiertage stehen vor der Tür. Am Wochenende beschließen die 16 Mannschaften der Bezirksliga mit dem 17. Spieltag die letzten Aufeinandertreffen vor dem neuen Kalenderjahr. 5vier.de gibt einen Überblick über die Tabelle und drei Begegnungen am kommenden Wochenende. 

SV Krettnach – SV Dörbach (Samstag, 14.30 Uhr) 

Krettnach eröffnet am Samstag den 17. Spieltag der Bezirksklasse. Zur Zeit steht man auf dem siebten Tabellenplatz und empfängt den Zehnten der Tabelle aus Dörbach. Die Gäste hatten am vergangenen Samstag gegen Schneifel-Auw ein Ausrufezeichen gesetzt und gewannen mit 4:0 (1:0). Dreifacher Torschütze war dabei Daniel Mehrfeld, der jetzt mit elf Saisontoren zu den torgefährlichsten Angreifern der Liga zählt.

Krettnach hingegen hatte sich in Schoden eindrucksvoll einen Punkt erkämpft, nachdem man lange Zeit in Unterzahl spielen musste und trotzdem kaum eine Chance zuließ. Vor allem Lukas Kugel hatte sich als Turm in der Schlacht hervorgetan und in zwei brenzligen Situationen gegen die torgefährliche Offensive der Schodener geklärt. „Ich war echt zufrieden mit unserer Defensivarbeit, nachdem wir in Unterzahl agieren mussten. Kevin Flesch war nicht richtig fit und hat unserem Spiel auch gefehlt“, sagte Krettnach-Trainer Erwin Berg nach der Partie.

Zudem dürfte mit Malick Traore wieder ein Spieler auf dem Feld stehen, der stetig Torgefahr ausstrahlt. Zwangsweise umbauen muss Erwin Berg seine Abwehr. Rechtsverteidiger Daniel Penth wird nach einer roten Karte zum Zuschauen verdammt sein, wenn seine Mannschaft in der letzten Partie vor der Winterpause versuchen wird, gegen die auswärtsschwachen Dörbacher zu punkten. In der Fremde nahm das Team von Bernd Körfer erst fünf Punkte mit.

SV Leiwen-Köwerich – SG Schoden (Samstag, 18.00 Uhr)

Peter Schuhs Mannschaft zeigte am Mittwoch im Wiederholungsspiel gegen die SG Binsfeld wieder einmal Charakter und schlug die Gäste mit 3:0 (1:0). Mittlerweile dürfte sich der Trainer wohl fragen, ob er immer erst eine Reaktion einfordern muss, damit seine Spieler ihre Normalform abrufen. So geschehen am vergangenen Spieltag der Bezirksliga, als seine Mannschaft gegen Krettnach sogar trotz langer Überzahl nur zu wenigen Torchancen kam.

Wollen am Wochenende in Leiwen Punkten: die Kicker der SG Schoden

Wollen am Wochenende in Leiwen punkten: die Kicker der SG Schoden.

Jene Offensivreihe, von der Schuh dort noch enttäuscht war, trumpfte dann gegen Binsfeld auf. „Wir haben immer wieder schön kombiniert, den Gegner früh in seiner eigenen Hälfte eingeschnürt und spätestens nach der 60. Minute nichts mehr anbrennen lassen“, fasste der Trainer gut gelaunt zusammen. Auch danach spielte Schoden weitere Chancen heraus, letztendlich verhinderten nur einige Aluminiumtreffer ein höheres Endergebnis.

Am Samstag gastieren die Schodener nun beim Tabellensechsten in Leiwen-Köwerich und wollen dort mit einem erfolgreichen Spiel in die Winterpause gehen. Die Hausherren hatten am letzten Spieltag gegen den Tabellenletzten aus Wiesbaum nur 2:2 gespielt. Für Schoden kein Grund, sie zu unterschätzen: „Wir wollen immer gewinnen und haben da nach dem Hinspiel noch einiges gut zu machen“, schildert Peter Schuh die Ausgangslage. „In der ersten Halbzeit haben wir sie damals förmlich an die Wand gespielt und führten zur Pause mit 2:1. Im zweiten Spielabschnitt sind wir dann eingebrochen und mussten uns am Ende mit 2:5 geschlagen geben.“ Zudem warnt er vor der individuellen Klasse des Gegners, der in Daniel Alsina Fonts einen torgefährlichen Spieler in seinen Reihen weiß. Bisher gelangen ihm elf Saisontore.

5vier wird live mit seinem Videoteam vor Ort sein und von der Partie berichten.

SV Mehring II – SG Ruwertal Kasel (Sonntag, 14.30 Uhr)

Den SV Mehring II erwartet am Sonntag eine schwierige Aufgabe, wenn man auf den Zweiten aus Ruwertal trifft. Die Ruwertaler wechselten sich zuletzt immer wieder mit Konz an der Tabellenspitze ab und dürften als beste Auswärtsmannschaft mit Rückenwind in das Auswärtsspiel gehen.

Der Mehringer Trainer Jörg Roos sieht die Rollen klar verteilt: „Ein Blick auf die Tabelle reicht vollkommen aus. Die Ruwertaler sind Zweiter und klarer Favorit. Für uns gilt es, die Begegnung als wichtiges Heimspiel anzusehen und möglichst Punkte gegen den Abstieg zu sammeln“, fasst er die Ausgangslage zusammen. In der Tat ist der SV Mehring II das beste Beispiel dafür, wie eng es in der Tabelle zur Zeit zugeht. Die Oberliga-Reserve steht auf dem achten Platz im Mittelfeld, der Abstand zum ersten Abstiegsplatz beträgt jedoch lediglich drei magere Pünktchen. Natürlich weiß Roos, dass seine Mannschaft ein schweres Spiel erwartet.

Personell kann er dabei gegen die individuell starken Ruwertaler aus dem Vollen schöpfen. Mut machen dürfte auch die letzte Partie der Mannschaft von Jan Stoffels, als Ruwertal gegen Tabellennachbar Zell nur 2:2 spielte. Auf wichtige Tugenden im Abstiegskampf wollen auch die Kicker des SV Mehring am Wochenende bauen: „Wir werden versuchen, über den Kampf in das Spiel zu kommen und mit mannschaftlicher Geschlossenheit dem Gegner Paroli zu bieten“, gibt sich Roos kämpferisch. „Wie wir dabei taktisch agieren werden, dazu möchte ich noch nicht zu viel verraten.“

Ob es gelingt, die starke Offensive der SG Ruwertal Kasel um Karsten Willems (zwölf Saisontore) zu stoppen, wird man am kommenden Sonntag erfahren.

Alle Begegnungen des 17. Spieltags im Überblick:

Samstag, 07. Dezember:

  • SV Krettnach – SV Dörbach (14.30 Uhr)
  • SG Binsfeld – SG Osburg (15.30 Uhr)
  • SV Leiwen-Köwerich – SG Schoden (18.00 Uhr)
  • SG Schneifel-Auw – SV Konz (18.00 Uhr)

Sonntag, 08. Dezember:

  • SG Buchholz – SG Ellscheid (14.30 Uhr)
  • SV Mehring II – SG Ruwertal Kasel (14.30 Uhr)
  • SG Zell / Bullay-Alf – SV Föhren (14.30 Uhr)
  • SG Rascheid – SG Wiesbaum (14.30 Uhr)

Stichworte:

Kommentare (0)

Trackback URL | RSS

Antworten

Wir freuen uns über Kommentare und möchten allen Lesern die Möglichkeit geben, kritisch zu den Themen und Artikeln Stellung zu beziehen und ihre Meinung kundzutun. Wir behalten uns das Recht vor, jeden Kommentar vor Veröffentlichung redaktionell zu überprüfen und nur Kommentare freizuschalten, die sich sachlich mit dem Thema des Beitrags beschäftigen.
Spielregeln