Neues Jahr, frischer Lesestoff!

Buchtipps zum Wochenende

So langsam sind auch in der Bücherecke die letzten Konfettireste der Silvesternacht weggekehrt worden. Jetzt kann also auch wieder in den Büchern gestöbert werden. In den ersten Buchtipps zum Wochenende in Kooperation mit Stephanus Bücher wollen wir euch natürlich wieder neuen Lesestoff vorstellen, mit dem ihr euch in 2018 beschäftigen solltet.

Sungs Laden

 Buchtipps zum Wochenende: Sungs Laden

Am Anfang ist es nur eine alte vietnamesische Holzpuppe, die in der Aula einer Grundschule Kinder und Lehrer bezaubert. Noch ahnt keiner, dass binnen eines Jahres der Prenzlauer Berg auf den Kopf gestellt werden wird: Das Szene-Viertel entdeckt seinen asiatischen Anteil und belebt seine anarchisch-kreative Seele neu. Brücken aus Bambus spannen sich zwischen den Häusern, Parkraumwächter tragen Kegelhüte, auf Brachflächen grünt exotisches Gemüse, und ein Zahnarzt macht Sonntagsdienst für Patienten aus Fernost. Nachdem auf dem Dach des Bezirksamts kurzzeitig auch noch die Ho-Chi-Minh-Flagge wehte, münden die Aktionen in ein Fest, wie der Kiez noch keines erlebt hat: großes vietnamesisches Wassermarionettentheater in einem Ententeich! Vom Gemischtwarenladen des studierten Archäologen Sung nimmt all dies seinen Ausgang. Hier treffen die Schicksale ehemaliger vietnamesischer Vertragsarbeiter mit den Lebensgeschichten früherer DDR-Bürger zusammen, von hier aus wird der Kiez nicht nur mit Obst und Gemüse, sondern auch mit dem guten Geist der Improvisation versorgt. Und siehe da: Gute Laune ist auch in Berlin möglich!

Eine Utopie, natürlich. Aber eine hochgradig ansteckende. Ein schönes modernes Märchen aus dem Berlin der Nach-Wende-Zeit.

Birthday Girl

Buchtipps zum Wochenende: Birthday Girl

Eine junge Kellnerin wird zwanzig. Doch ihren Geburtstag verbringt sie nicht mit ihren Freunden; sie arbeitet. Ihr Chef, der Geschäftsführer des Restaurants, übergibt ihr eine wichtige Aufgabe. Sie muss pünktlich um zwanzig Uhr dem Inhaber des Lokals das Abendessen in dessen Suite bringen. Noch nie haben sie oder ihre Kollegen den Besitzer gesehen. Pünktlich um zwanzig Uhr steht sie vor der Suite. Es öffnet ihr ein zierlicher älterer Mann, der sie, anders als ihr Chef es ankündigte, in die Suite und um ihre Gesellschaft bittet. Auch ist der Herr, denn er ist eindeutig ein Herr, von ausgesuchter Höflichkeit. Die junge Frau ist verunsichert und verwundert über ihn. Trotzdem erzählt sie ihm irgendwann, dass sie Geburtstag hat. Woraufhin ihr der Mann ein Geschenk machen will. Er lässt sie wissen, dass sie einen Wunsch äußern dürfe, sich diesen aber sehr genau überlegen solle, denn sie könne ihn, einmal ausgesprochen, nicht mehr zurücknehmen. Und er eröffnet ihr, dass er ihren Wunsch tatsächlich erfüllen könne, ganz gleich, was es sei.

Die Geschichte ist bereits 2006 in dem Erzählungenband ‚Blinde Weide, schlafende Frau‘ erschienen. Eine bizarre Kurzgeschichte von Haruki Murakami, kongenial illustriert von Kat Menschik.

Vegan kann jeder

Buchtipps zum Wochenende: Vegan kann jeder

Die Erfolgsblogger des eat this! Blogs legen ihr erstes Kochbuch vor! Über Jahre entstand eine viel getestete Sammlung von unkomplizierten, veganen Rezepten der Alltagsküche, die in diesem Buch aufregend in Szene gesetzt werden. So kann sich jeder, vom Anfänger bis hin zum ambitionierten Hobbykoch, täglich mit veganen Köstlichkeiten verwöhnen. Dabei muss man nicht zwingend Veganer sein, um ein passendes, leckeres Gericht zu finden. Vielleicht ändert dieses Buch ja die Essgewohnheiten so mancher Leser.

Geheimnisvolles Trier: Die Schatzkarte

Buchtipps zum Wochenende: Geheimnisvolles Trier - Die Schatzkarte

Es ist Winter in Trier! Nach dem aufregenden Abenteuer in Colonia Agrippina, Köln, wollen die Kinder endlich wieder zurück nach Trier. Aber ihr beschädigter Ring lässt das nicht zu. Stattdessen landen sie in Treveris und das mitten im Winter. Doch für ausgiebige Schneeballschlachten ist keine Zeit. Denn gefährliche Bären, Wildschweine und ein Einbrecher halten die Kinder in Atem. Dann findet Luise auch noch eine rätselhafte Karte und die Suche nach dem Schatz beginnt.

In bewährt anschaulicher und spannender Weise führt Resemie Kertels die Reihe „Geheimnisvolles Trier“ mit dem 6. Band weiter. Ein Abenteuerbuch, für Kinder und Erwachsene gleichfalls geeignet. Die Lebensweise zur damaligen Zeit wird sehr genau vor Augen geführt.

Stichworte:

Kommentare (0)

Trackback URL | RSS

Antworten

Wir freuen uns über Kommentare und möchten allen Lesern die Möglichkeit geben, kritisch zu den Themen und Artikeln Stellung zu beziehen und ihre Meinung kundzutun. Wir behalten uns das Recht vor, jeden Kommentar vor Veröffentlichung redaktionell zu überprüfen und nur Kommentare freizuschalten, die sich sachlich mit dem Thema des Beitrags beschäftigen.
Spielregeln