Buntes: „Inspiration Heilig Rock“ – Ausstellung in der Tufa

Von Mirna Stieler

Vom 10. bis zum 29. Januar war in der Tufa Trier eine besondere Ausstellung zu sehen. Dort zeigen Studenten ihre kreativen Arbeiten zu verschiedenen Themen rund um die Heilig-Rock Wallfahrt 2012. Auch 5vier.de hat sie sich angeschaut. 

Foto: Mirna Stieler

„Und führe zusammen, was getrennt ist“ – Das ist das Motto der diesjährigen Heilig-Rock Wallfahrt. Es sind nicht einmal mehr 100 Tage bis zu diesem sehr wichtigen Ereignis, das vom 13. April bis zum 13. Mai 2012 in Trier stattfindet und zu dem in etwa 500.000 Pilgerinnen und Pilger erwartet werden.

Das Bistum Trier dachte sich hierzu etwas Besonderes aus. Die Verantwortlichen der Wallfahrt brachten eine Kooperation mit der FH Trier ins Gespräch. Die Anfrage wurde dort begeistert aufgenommen. Dem Bistum war es wichtig, die jüngere Generation in den Gestaltungsprozess mit einzubinden. Daraus resultierte nun eine Ausstellung in der TUFA Trier. Dort zeigten Studenten ihre kreativen Arbeiten zu verschiedenen Themen rund um die Heilig-Rock Wallfahrt 2012.

Am 10. Januar wurde die Ausstellung unter dem Namen „Inspiration Heilig Rock“ feierlich eröffnet. Man konnte die besten Arbeiten zu den beiden Wettbewerbsthemen „ Pilgerabzeichen“ und „Textile Skulptur“, sowie den beiden Semesterthemen „Eingangsgestaltung Dom“ und „Orientierungssysteme“ bewundern.

Die überdimensionalen Modelle des Heiligen Rocks fielen zuerst auf. Sie hingen an den Wänden, waren bunt und eigentlich nicht so, wie man sich den Heiligen Rock Christi vorstellen würde. Vier Themen, die die Religionen untereinander beleuchten sollen, wurden vom Bistum Trier vorgegeben und sollten von den Studenten der Fachrichtung Modedesign beim Erstellen ihrer Arbeiten berücksichtigt werden.

„Kreuz und Quer verwoben!“

„Nahtlos zerrissen?“

„Gut angezogen?“

„Eine Nummer zu groß?“

Foto: Mirna Stieler

Zu sehen waren nun zehn Textile Skulpturen in Tunikaform. Die Gewänder der vier Preisträgerinnen werden während der Wallfahrt je eine Woche präsentiert.

In der TUFA waren außerdem die Entwürfe der Pilgerabzeichen, sowie Orientierungssysteme und Modelle zur Gestaltung des Domeingangs zu sehen. Aufgrund der zu hohen Kosten werden die Modelle der Eingangsgestaltung leider auch nur Modelle bleiben und nicht verwirklicht werden. Sie waren als Eingangsüberdachung gedacht, in der die Pilger begrüßt werden und in der ihnen bewusst werden kann, dass sie kurz vor ihrem Ziel stehen.

Abschließend bleib festzuhalten, dass die Ausstellung in der Tufa eine gelungene Einstimmung auf die Heilig-Rock-Wallfahrt 2012 war. 5vier.de bleibt für euch natürlich am Ball und wird über weitere Veranstaltungen im Rahmen dieses großen Ereignisses berichten.

Stichworte:

Kommentare (0)

Trackback URL | RSS

Antworten

Wir freuen uns über Kommentare und möchten allen Lesern die Möglichkeit geben, kritisch zu den Themen und Artikeln Stellung zu beziehen und ihre Meinung kundzutun. Wir behalten uns das Recht vor, jeden Kommentar vor Veröffentlichung redaktionell zu überprüfen und nur Kommentare freizuschalten, die sich sachlich mit dem Thema des Beitrags beschäftigen.
Spielregeln