Campus: Fachschaften an der Uni Trier – Partys und mehr

Besonders jetzt, wo das Sommersemester 2012 wieder begonnen hat, werden die verschiedenen Fachschaften der Uni Trier wieder stärker in Erscheinung treten. Wir geben euch einen kleinen Überblick.

Zuerst eine kurze Einführung ins Thema „Fachschaften“: Die insgesamt 16 Fachschaften der Universität Trier leisten nämlich Vieles mehr als nur Partys zu organisieren, auch wenn das natürlich ein wichtiger Teil des Engagements ist. Alle Fachschaften bestehen aus Studenten des jeweiligen Fachs, meist sind sie bereits in einem höheren Semester und schon erfahren in den organisatorischen Belangen der Hochschule. Diese Erfahrung weiterzugeben, besonders an die Erstsemester, kann als Hauptaufgabe der Gruppen angesehen werden.

Regelmäßig wird für die „Erstis“ ein Markt der Möglichkeiten geboten, auf dem die wichtigsten Informationen bezüglich des gewählten Studienganges weitergegeben, aber auch technische Fragen beantwortet werden. Besonders das Modulsystem der Bachelorstudiengänge und der komplizierte Anmeldevorgang für Veranstaltungen über das Online-Portal LSF sind extrem unübersichtlich und für einen Anfänger ohne Hilfe kaum zu durchschauen.

So bieten die meisten Fachschaften zu beginn jedes Semesters auch ein kommentiertes Vorlesungsverzeichnis an, in dem nachzulesen ist, welche Veranstaltungen im aktuellen Halbjahr belegt werden müssen.

Auch die Partys sind für die Erstsemester besonders interessant: Schließlich gibt es keine bessere Möglichkeit, direkt zu Beginn der Universitätskarriere neue Leute kennenzulernen. Dass auch die höheren Semester gerne feiern, dürfte sich wohl von selbst verstehen.

Im Folgenden bieten wir euch also nicht nur die Webseiten der Fachschaften, sondern informieren auch schon über einige „wichtigste Partys“ zum Semesteranfang.

Die Fachschaften

Fachbereich I:

Fachbereich II

Fachbereich III

Fachbereich IV

Fachbereich V

Fachbereich VI

Stichworte:

Kommentare (0)

Trackback URL | RSS

Antworten

Wir freuen uns über Kommentare und möchten allen Lesern die Möglichkeit geben, kritisch zu den Themen und Artikeln Stellung zu beziehen und ihre Meinung kundzutun. Wir behalten uns das Recht vor, jeden Kommentar vor Veröffentlichung redaktionell zu überprüfen und nur Kommentare freizuschalten, die sich sachlich mit dem Thema des Beitrags beschäftigen.
Spielregeln