Die Polizei verteilt Brecheisen

10.000 Polizisten, bitte

Die Polizei ist unterbesetzt. Darin sind sie sich alle einig. All die, die gestern um 13 Uhr am Pranger von Trier in der Brotstraße zusammenkamen. Die Rede ist von der Polizeigewerkschaft, die am gestrigen Tage, dem 27. Februar 2016, gemeinsam für eine bessere Aufstellung demonstrierten.

Trier. Widerspruch gibt es keinen. Mehr staatliche Arbeitsplätze, mehr Sicherheit und das in einem Bundesland, in dem es immer mehr Straftaten zu vermelden gibt. Da ist es klar, dass sich keiner über eine Demonstration der Polizeigewerkschaft beschwert. Im Gegenteil, die Punkte der Gewerkschaft finden bei der Bevölkerung sehr viel Zuspruch. Viele Bürger bleiben stehen und informieren sich.

Polizeigerwerkschaft_5vier (1)

„ Wir sind unterbesetzt“ so Dieter Engemann (Landesvorstand der Gewerkschaft der Polizei im Landesbezirk Rheinland-Pfalz) „ Derzeit haben wir 9000 Polizisten, aber wir bräuchten 10000, also 1000 mehr, um wieder Streife fahren zu können. Wir müssen uns verstärkt in Verbrechensprävention üben. Ohne die zusätzlichen Kräfte ist das kaum möglich.“

Polizeigerwerkschaft_5vier (4)

Polizion

Eine Polizei-Petition. Darum geht es. Die Gewerkschaft ist sich ihrer Unterbesetzung bewusst und hat deshalb eine Online Petition ins Leben gerufen. Jeder Bürger aus Rheinland-Pfalz kann sich unter www.wir-brauchen-verstaerkung.info eintragen und die Polizei bei ihrer Forderung nach mehr Personal unterstützen. Ganz einfach. 

Polizeigerwerkschaft_5vier (3)

Grandiose Werbekampagne

Aufklärende Polizisten, Aufmerksamkeit erregende Demonstranten, verkleidet wie vermummte Verbrecher und Flyer in Brecheisenform. Da hat sich die Gewerkschaft wirklich was gutes überlegt. Die Demonstration findet Anklang und fast jeder der halt macht, nimmt auch einen Flyer oder eines der Brecheisen aus Pappe mit.

Polizeigerwerkschaft_5vier (2)

„Genial! Keine Polizei weit und breit.“ Heißt es auf einem der großen Plakate der Polizeigewerkschaft. Zu sehen ist ein Einbrecher, der in ein Auto einbricht. Das Plakat regt zum Schmunzeln an, erinnert aber auch gleichzeitig an die bittere Realität. Jede Woche hat unsere Redaktion über 2-10 Einbrüche, Diebstähle und sonstige Straftaten zu berichten. Also eine bittere Wahrheit, clever verpackt.

Polizeigerwerkschaft_5vier (5)

Wenn auch Sie die Gewerkschaft der Polizei im Landesbezirk Rheinland-Pfalz unterstützen wollen, der Meinung sind, das man an der polizeilichen Sicherheit keinesfalls sparen sollte, sollten Sie unbedingt die Seite der Kampagne www.wir-brauchen-verstaerkung.info besuchen.

Stichworte:

Kommentare (0)

Trackback URL | RSS

Antworten

Wir freuen uns über Kommentare und möchten allen Lesern die Möglichkeit geben, kritisch zu den Themen und Artikeln Stellung zu beziehen und ihre Meinung kundzutun. Wir behalten uns das Recht vor, jeden Kommentar vor Veröffentlichung redaktionell zu überprüfen und nur Kommentare freizuschalten, die sich sachlich mit dem Thema des Beitrags beschäftigen.
Spielregeln