Eintracht Trier: Bitburger und SVE verlängern Sponsoring-Vertrag

Die seit 14 Jahren bestehende Partnerschaft zwischen dem SV Eintracht Trier und Bitburger ist um weitere drei Jahre verlängert worden. Einen entsprechenden Sponsoringvertrag unterzeichneten die Vereinsvorstände Roman Gottschalk, Harry Thiele und Ernst Wilhelmi sowie Henner Höper, Marketing Direktor Bitburger. Neben den exklusiven Werbe- und Ausschankrechten im Moselstadion umfasst der Vertrag auch die Inanspruchnahme der 1. Mannschaft für Promotionaktionen sowie für ein Benefizspiel.

Foto: Freuen sich nicht nur über den aktuellen Spitzenplatz in der Tabelle, sondern auch über die Vertragsverlängerung (v.l.n.r.): Roman Gottschalk (Vorstand Eintracht Trier), Henner Höper (Marketing Direktor Bitburger) und Harry Thiele (Vorstand Eintracht Trier)

„Wir sind überzeugt vom Konzept des Vereins, junge Talente aus den eigenen Reihen zu fördern und auf diesem Weg die regionale Identität der Eintracht zu stärken“, so Bitburger Marketing Direktor Henner Höper. „Der erfolgreiche Start in die neue Saison stimmt uns positiv, dass der Verein sein mittelfristiges Ziel, den Aufstieg in die 3. Liga, erreichen kann. Die Eintracht gehört zu Trier wie die Porta Nigra oder die Mosel – und wie Bitburger. Auch deshalb halten wir dem Verein seit 1996 die Treue.“

Partnerschaft bis Sommer 2013 gesichert

„Wir schätzen das Vertrauen, das Bitburger unserem Verein durch die Dreijahresverlängerung entgegenbringt. Das langfristige Engagement gibt uns Planungssicherheit und den Freiraum, unsere sportlichen Ziele zu verfolgen“, so Ernst Wilhelmi vom SV Eintracht Trier.

Langfristige Engagements im regionalen Breiten- und Spitzensport sind fest in der Unternehmensphilosophie der Bitburger Braugruppe verankert. Sie zielen auf eine Förderung des regionalen Sports und spiegeln nicht zuletzt die Verantwortung wider, die Bitburger für die Menschen in der Region empfindet.

(red), Foto: funkbild

Stichworte:

Kommentare (1)

Antworten | Trackback URL | RSS

  1. Helmut sagt:

    …darobhin ersmal en Stubbi obmachen!!

Antworten

Wir freuen uns über Kommentare und möchten allen Lesern die Möglichkeit geben, kritisch zu den Themen und Artikeln Stellung zu beziehen und ihre Meinung kundzutun. Wir behalten uns das Recht vor, jeden Kommentar vor Veröffentlichung redaktionell zu überprüfen und nur Kommentare freizuschalten, die sich sachlich mit dem Thema des Beitrags beschäftigen.
Spielregeln