Eintracht Trier: Spielmacher Abelski verlängert um ein Jahr

Spielmacher Alon Abelski hat heute Mittag seinen Vertrag bei Eintracht Trier bis 2014 verlängert

Von Stephen Weber

Was sich seit Wochen anbahnte, ist seit heute amtlich: Alon Abelski (24) verlängert seinen Kontrakt bei Eintracht Trier um ein Jahr. Der Spielmacher war 2011 von der Bielefelder Alm in die Moselstadt gewechselt und hat sich dort als kreativer Spielgestalter behaupten können.

Rheinlandpokal: Eintracht - Rossbach

Alon Abelski läuft auch in der kommenden Saison an der Mosel auf

Nachdem sich die Verantwortlichen des SVE vor einer Woche noch bedeckt hielten, durften sie heute Positives vermelden. Mit der Vertragsverlängerung Alon Abelskis um ein weiteres Jahr ist es der Eintracht gelungen, den nächsten Schlüsselspieler für die kommende Saison an der Mosel zu halten. „Inzwischen haben wir 15 Spieler unter Vertrag, die bereits in der vergangenen Saison bei uns zum Einsatz gekommen sind. Das belegt erneut, wie groß unser Vertrauen in unser bestehendes Personal ist. Wir setzen auf Kontinuität und sind davon überzeugt, dass die Jungs sich noch weiter entwickeln werden“, unterstreicht SVE-Geschäftsführer Dirk Jacobs.

Abelski bestritt bisher 55 Partien für die Blau-Schwarz-Weißen, bei denen ihm vier Tore und 21 Vorlagen gelangen. Als Kreativzentrale auf der zehn wusste der 24-Jährige in der zurückliegenden Saison, dem Angriffsspiel der Trierer immer wieder innovative Impulse zu verleihen. „Ich weiß, was ich an der Eintracht habe und fühle mich hier wohl. Gemeinsam wollen wir hier noch was erreichen“, begründet Abelski seinen Verbleib. Sein Vertrauensbeweis, mit der Eintracht ein weiteres Jahr auf Punktejagd zu gehen, unterstreicht die Ambitionen des Vereins einhergehend mit dem Ruf nach Stabilität in der Personalpolitik.

Neben Abelski werden 14 weitere Spieler mit der Eintracht für die anstehende Spielzeit in der vierten Liga erhalten bleiben. Ungewiss ist derweil die Zukunft von Mittelfeldmann Maximilian Watzka (27), der aller Voraussicht nach die Trierer verlassen wird und sich derzeit im Trainingslager des Hallescher FC befindet.

+++Eintracht in Kürze+++

A-Jugendspieler Albutrin Aliu verlängert ebenfalls – Auch Stürmer Albutrin Aliu (18) wird der Eintracht bis Juni 2014 erhalten bleiben. Der Angreifer aus der eigenen Jugend unterschrieb ebenfalls einen neuen Vertrag für den Seniorenkader. Mit 12 Toren in der A-Jugend empfahl sich der Jugendspieler perspektivisch für die erste Mannschaft. Jacobs sagt über ihn: „Albu ist jung, talentiert und ehrgeizig. Wenn er nvermindert Geduld und Stehvermögen mitbringt, kann er den Sprung packen.“

Weitere Neuzugänge sind geplant – Nach Angaben der SVE-Verantwortlichen laufen parallel Gespräche mit potenziellen Neuzugängen: „Möglicherweise tut sich noch im Laufe der Woche was. Einiges wird sich aber wie gehabt auch erst  während der Vorbereitung oder kurz nach dem Saisonstart klären. Der Spielermarkt ist gut bestückt. Wir sind  glücklicherweise in der Lage, das Geschehen ohne Hektik verfolgen zu können, um dann im richtigen Moment Vollzug melden zu können“, verrät Jacobs.

Neuer Stadionsprecher vorgestellt – Auf „Köbi“ folgt „Köbi“: An die Stelle von Martin Köbler, der das Amt des Stadionsprechers aus beruflichen Gründen nach der vergangenen Saison aufgeben musste, folgt nun sein Bruder Markus. Der 32-Jährige, aus Klotten stammende Moselaner hat sich bereits in den vergangenen zweieinhalb Jahren in der Stadionregie engagiert und kennt die Abläufe rund um Heimspiele der Regionalligamannschaft also bestens.

Dieser Vorteil, seine sympathisch-eloquente Art und sein großes Eintracht-Herz haben den Ausschlag für ihn gegeben, wie SVE-Geschäftsführer Dirk Jacobs betont: „Es gab eine Reihe von Interessenten für die Nachfolge von Martin. Nach den Gesprächen mit den jeweiligen Kandidaten haben wir uns intern dann einstimmig dafür entschieden, seinem Bruder die Aufgabe des Stadionsprechers zu übertragen.“

Das Mikrophon im Moselstadion in der Hand zu halten, bedeutet nicht nur, die harten Fakten durchzusagen, sondern auch darüber hinaus zu informieren und je nach Situation Emotionen zu schüren oder allzu erhitzte Gemüter auf den Rängen zu beruhigen – Fingerspitzengefühl ist oft gefragt.
Der breiten Öffentlichkeit stellt sich Markus Köbler im Rahmen des Stadionfestes am Samstag, 6. Juli, vor.

Eintracht Trier – Eine Rückrunde voller Highlights… – Hier könnt ihr euch noch mal den exklusiven 5vier-Zusammenschnitt der Highlights der Eintracht in der Regionalliga-Rückrunde 2012/13 anschauen. Viel Spaß!

 

Stichworte:

Kommentare (0)

Trackback URL | RSS

Antworten

Wir freuen uns über Kommentare und möchten allen Lesern die Möglichkeit geben, kritisch zu den Themen und Artikeln Stellung zu beziehen und ihre Meinung kundzutun. Wir behalten uns das Recht vor, jeden Kommentar vor Veröffentlichung redaktionell zu überprüfen und nur Kommentare freizuschalten, die sich sachlich mit dem Thema des Beitrags beschäftigen.
Spielregeln