Eintracht Trier-Update: Brighache: „Ich kann spielen“ – Zittlau fällt definitiv aus

Moselkicker müssen gegen Zweibrücken auf Fabian Zittlau verzichten, Brighache einsatzbereit

Nur noch ein Tag, dann startet die Regionalliga Südwest wieder nach der Winterpause. Eintracht Trier muss in der Partie am Samstag zuhause gegen den SVN Zweibrücken definitiv auf Linksverteidiger Fabian Zittlau verzichten. Kapitän Fouad Brighache gibt grünes Licht für einen Einsatz.

SC Freiburg II - Eintracht Trier

Erfreuliche Nachrichten vom Kapitän: Eintrachts Fouad Brighache wird die Mannschaft auf den Rasen führen können.

Nach einer weiteren Untersuchung am gestrigen Mittwoch beim Mannschaftsarzt Dr. Bernd Vogt, herrscht nun definitiv Gewissheit im Fall Fabian Zittlau. Ein Knochenödem am Schambein macht einen Einsatz gegen den Tabellensechsten unmöglich: „Ich bin noch nicht schmerzfrei. Deswegen wird das am Wochenende definitiv nichts. Wie lange ich darüber hinaus ausfalle, kann ich jetzt noch nicht sagen“, wird der 23-Jährige in einer Pressemitteilung der Eintracht zitiert.

Eintracht Trier - Kaiserslautern IINach dem Testspiel in Neunkirchen (hier geht es zum Spielbericht, inklusive Video) hatte Chefcoach Roland Seitz bereits die Verletztensituation als „nicht gut“ eingeschätzt. „Zittlau hat eine Schambeinentzündung. Das weiß man in Fussballerkreisen: Das kann morgen weg sein, kann aber auch in drei Monaten noch da sein.“

Erfreuliches von Brighache

Fouad Brighache wird den SVE am Samstag als Kapitän auf das Feld des Moselstadions führen können. Nach einem Muskelfaserriss in der Wade, den er im Trainingslager erlitten hatte, musste er diese Woche im Training noch kürzer treten. Am heutigen Donnerstagmittag gab er im Gespräch mit 5vier.de grünes Licht und freut sich auf die kommende Aufgabe: „Ich kann spielen. Im heutigen Training muss ich voraussichtlich auch nicht kürzer treten.“ Das dürfte eine durchaus erfreuliche Nachricht für Chefcoach Roland Seitz sein…

 

+++Eintracht in Kürze+++

5vier-Check: Wie am Wochenende die vermeintliche Startelf aussieht, seht ihr hier 

Rheinlandpokal: Am heutigen Donnerstag werden um 18 Uhr in der Genießer-Lounge der Bitburger Marken-Erlebniswelt in Bitburg die Viertel- und Halbfinalbegegnungen um den Bitburger Rheinlandpokal 2013/14 ausgelost. Glücksfee wird der frühere Top-Torjäger und Bundesliga-Trainer Klaus Toppmöller sein. Titelverteidiger Trier setzte sich in der Achtelfinalbegegnung beim Oberligisten SV Mehring mit 4:0 (3:0) durch. Hier geht es zum Liveticker!

Stichworte:

Kommentare (0)

Trackback URL | RSS

Antworten

Wir freuen uns über Kommentare und möchten allen Lesern die Möglichkeit geben, kritisch zu den Themen und Artikeln Stellung zu beziehen und ihre Meinung kundzutun. Wir behalten uns das Recht vor, jeden Kommentar vor Veröffentlichung redaktionell zu überprüfen und nur Kommentare freizuschalten, die sich sachlich mit dem Thema des Beitrags beschäftigen.
Spielregeln