Eintracht Trier: Vizemeister! 1:1 in Verl krönt fantastische Saison! – VIDEO

Eintracht Trier hat mit einem 1:1 beim SC Verl die Vizemeisterschaft in der Regionalliga West erreicht. Fahrudin „Faz“ Kuduzovic (Bild) sicherte vor 450 Zuschauern im Stadion an der Poststraße mit seinem Elfmetertor in der 44.Minute den Punktgewinn für den SVE.

Es war bereits 14.45 Uhr als die Partie in Verl angepfiffen werden konnte – 45 Minuten später als ursprünglich geplant. Schuld daran war der Verkehr auf der A1, ein Stau hatte die Anreise des Eintracht-Trosses verzögert. So brauchte Trier auch eine Weile, um ins Spiel zu finden. Verl war zunächst die spielbestimmende Mannschaft und Haeder sorgte per Kopf in der 15.Minute für die zu diesem Zeitpunkt verdiente Führung. Danach kam Trier besser ins Spiel, es dauerte aber bis zur 44.Minute als Cozza im Verler Strafraum gefoult wurde und Kuduzovic den fälligen Elfmeter eiskalt verwandelte. So ging es mit einem leistungsgerechten 1:1 in die Pause.

Nach dem Seitenwechsel tat sich dann nicht mehr viel, beide Mannschaften waren offensichtlich mit dem Punkt zufrieden. Kurz vor Ende des Spiels hätte Kulabas dennoch den Siegtreffer für Trier erzielen können, doch sein Schuß ging über den Kasten von Verls Schlussmann Mandic.

So blieb es beim Unentschieden in Verl, das dem SVE die Vizemeisterschaft sichert. Nach dem Pokalerfolg am letzten Mittwoch gegen Koblenz wurde so eine fantastische Saison der Mannschaft von Trainer Roland Seitz gekrönt. Nach dem letzten Pflichtspiel der Saison steht nun der wohlverdiente Urlaub für die Spieler der Eintracht an. Zunächst wird aber nochmal gefeiert, wenn am Montag die Mannschaft nach Mallorca aufbricht. Wer indes am 27.6. beim Trainingsauftakt zur neuen Saison im einzelnen aus dem bisherigen Kader auf dem Platz stehen wird, ist noch nicht völlig geklärt. Fest stehen die Abschiede von Josef Cinar zu Wacker Burghausen, Alban Meha zum SC 07 Paderborn und Johannes Kühne zum FSV Salmrohr. Die weitere Kaderzusammenstellung ist eine der Hausaufgaben für Roland Seitz in den kommenden Wochen, während seine Spieler Aufgaben für die körperliche Fitness mit in den Urlaub genommen haben.

SC Verl: Mandic – Schmidt (65. Venker), Saur, Capretti, Brinker – Lauretta, J. Schröder, Bluhm, T. Bertels (46. Leeneman), Großeschallau (55. Kaminski)– Haeder.

SV Eintracht Trier 05: Poggenborg – Cozza, Cinar, Hollmann, Zittlau – Karikari – Kraus (46. Mvondo), Kuduzovic (55. Saccone), Meha – Mössner (80. Kohler), Kulabas.

Tore: 1:0 Haeder (15.); 1:1 Kuduzovic (44./FE)

Schiedsrichter: Jens Klemm (Gröditz)

Zuschauer: 450

Interviews zum Spiel:

Stichworte:

Kommentare (0)

Trackback URL | RSS

Antworten

Wir freuen uns über Kommentare und möchten allen Lesern die Möglichkeit geben, kritisch zu den Themen und Artikeln Stellung zu beziehen und ihre Meinung kundzutun. Wir behalten uns das Recht vor, jeden Kommentar vor Veröffentlichung redaktionell zu überprüfen und nur Kommentare freizuschalten, die sich sachlich mit dem Thema des Beitrags beschäftigen.
Spielregeln