Gladiators Trier auf dem Weg zu Play-Off-Platz 7

Die Rockets aus Gotha kommen zu den Heimspiel-Siegern nach Trier

Inzwischen zählen die Gladiators Trier den vierten Sieg im vierten Heimspiel, so dass unser letzter Bericht davon sprach, dass die Gladiators in Trier unschlagbar sind [ vgl. Bericht ]. 5vier.de wünscht der Mannschaft des Headcoachs Marco van den Berg, dass diese Heimspiel-Serie am Samstag in der Arena fortgesetzt wird. Mit einem Sieg wäre nämlich der Sprung auf Play-Off-Platz 7 möglich.

Trier. Am letzten Sonntag, wenige Sekunden sind im letzten Viertel noch zu spielen. Brandon Spearman wird für zwei Versuche an die Freiwurflinie gebeten. Der US-Amerikaner erzielt die letzten Punkte der Partie und sichert so den 70:66-Sieg der Gladiatoren gegen die MLP Academics Heidelberg – der vierte Sieg im vierten Heimspiel 2016.

Es war ein enges Spiel zwischen den Moselanern und den Kurpfälzern am vergangenen Spieltag, in dem die Hausherren ein phasenweise schludriges und unkonzentriertes Verhalten an den Tag legten.

Gegen den Gegner am morgigen Samstag um 18.00 Uhr in der Arena Trier muss deshalb eine Steigerung her, denn: Zu Gast sind die OeTTINGER Rockets aus Gotha.

Der Headcoach der aktuell auf Tabellenplatz 4 [ siehe unten ] stehenden Gäste zählt zu den sympathischsten Basketballlegenden der gesamten Bundesrepublik. Chris Ensminger spielte mehr als 14 Jahre in Deutschland und gewann unter anderem zwei Mal die Deutsche Meisterschaft mit den Brose Baskets aus Bamberg.

In seinem Team finden sich gleich drei US-Boys wieder, die bei der Hinspiel-Niederlage (67:76) der Ostdeutschen im vergangenen November eine sehr gute Partie ablieferten.

Angeführt wird die Mannschaft aus Gotha von Carlton Guyton aus Chicago, der sowohl als Point Guard als auch auf der Position des Shooting Guards eingesetzt werden kann. In den bisherigen 20 Saisonspielen kam der 25-Jährige auf durchschnittlich 15,1 Punkte, 4,3 Assists und 3,5 Rebounds pro Partie.

An seiner Seite steht Jordan Riewer. Der Point Guard spielt seine erste Saison in Deutschland und trifft 46,6% seiner Drei-Punkte-Würfe. Pro Spiel erzielt der 24-Jährige 8,9 Punkte und zeichnet sich außerdem durch seine ausgeprägte Athletik aus.

Unter dem Korb unterstützt ein weiterer US-Boy die beiden Spielmacher und Außenspieler. Delvon Johnson erzielte in dieser Saison im Durchschnitt 9,8 Punkte und holte sich 6,8 Rebounds pro Spiel. Vor allem durch seine starke Sprungkraft kann er den Gladiators Sorgen bereiten.

Die Gladiators müssen am Samstagabend also eine sehr gute Leistung vor heimischem Publikum zeigen, um gegen die Gäste aus Gotha zu bestehen. Mit einem Sieg wäre sogar der Sprung auf Play-Off-Platz 7 möglich.

2. Basketball Bundesliga ProA – Männer – Tabelle

TEAM G S N + PKT
1 Science City Jena 20 18 2 1555 1337 36
2 RASTA Vechta 20 17 3 1680 1288 34
3 VfL Kirchheim Knights 20 15 5 1522 1324 30
4 OeTTINGER Rockets Gotha 20 14 6 1525 1454 28
5 Hamburg Towers 20 12 8 1418 1373 24
6 rent4office Nürnberg 20 11 9 1508 1474 22
7 MLP Academics Heidelberg 20 10 10 1404 1425 20
8 RheinStars Köln 20 10 10 1412 1468 20
9 Gladiators Trier 20 10 10 1414 1424 20
10 NINERS Chemnitz 20 9 11 1428 1397 18
11 Baunach Young Pikes 20 9 11 1418 1434 18
12 HEBEISEN WHITE WINGS Hanau 20 8 12 1378 1446 16
13 ETB Wohnbau Baskets Essen 20 7 13 1371 1461 10
14 finke baskets 20 5 15 1385 1527 10
15 Bayer Giants Leverkusen 20 3 17 1353 1567 6
16 Dragons Rhöndorf 20 2 18 1372 1744 4

// Danke an Stefan Kölbel, Pressesprecher der Gladiators Trier

Stichworte:

Kommentare (0)

Trackback URL | RSS

Antworten

Wir freuen uns über Kommentare und möchten allen Lesern die Möglichkeit geben, kritisch zu den Themen und Artikeln Stellung zu beziehen und ihre Meinung kundzutun. Wir behalten uns das Recht vor, jeden Kommentar vor Veröffentlichung redaktionell zu überprüfen und nur Kommentare freizuschalten, die sich sachlich mit dem Thema des Beitrags beschäftigen.
Spielregeln