Großer Andrang beim Mittelaltermarkt in Trier

Glöckchen und Schellen warnen vor pestkranken Bettlern, in der Luft liegt der herzhafte Duft von Garküchen und Gewürzständen. Das Mittelalter hält an diesem Wochenende Einzug im Trierer Messepark und erfreut die Besucher mit einem breiten Angebot an Marktständen und Künstlern.

Schon zu früher Stunde kurz nach der offiziellen Eröffnung des Markttreibens flanieren zahlreiche Besucher durch die mit Marktständen prall gefüllte Messeparkhalle oder beobachteten bei zunächst noch strahlendem Sonnenschein die Handwerker in ihren Werkstattzelten vor der Halle. Viele von ihnen waren in phantasievoller Gewandung erschienen, die fremde Zunge verriet sie oftmals als Gäste aus Frankreich, Belgien, Luxemburg oder dem fernen Saarland.

Geboten wurde nahezu alles, was das Mittelalterherz begehrt. Waffenschmiede, Weber und Steinmetze präsentierten ihr Handwerk, zu erwerben ist Schmuck aller Art, Waffen, Tuch, Gewürze sowie Feines aus Braukessel und Destille. Für das leibliche Wohl stehen unter anderem Hanffladen, Wildschweinbratwurst, herzhafter Flammkuchen und allerlei Süßwaren bereit. Gaumen und Leber erfreuen weiter Honigwein, Kellerbiere und feinste Destillate.

Vor allem die kleinen Besucher kommen auf ihre Kosten. So kann Keramik bemalt werden, ein standesgemäßer Tjost mit der Lanze geführt oder mit der Armbrust der Sturm auf eine feindliche Burg gewagt werden. Für Wissbegierige finden im Burgsaal eine ganze Reihe von Vorträgen und Workshops statt. Etwas zu kurz kommt in der Halle leider der musikalische Aspekt. Zwar gehen einige Musiker und Bauchtänzerinnen reihum und präsentieren ihre Kunst, in der Halle selbst bleibt es aber vom Stimmengewirr abgesehen recht ruhig. Eine gehörige Portion Dudelsack hätte hier sicher nicht geschadet.

Der Mittelaltermarkt in der Trierer Messeparkhalle hat am heutigen Sonntag von 11 bis 19 Uhr geöffnet. Erwachsene zahlen 7 Euro, in mittelalterlicher Gewandung reduziert sich der Preis auf 5 Euro. Für Kinder beträgt der Eintritt 4 Euro, Kinder unter einer Schwertlänge von einem Meter kommen umsonst herein. Angeboten werden auch Familientickets für zwei Erwachsene und ab zwei Kindern für 20 Euro.

Ein Interview mit Organisator Rudi Becker finden Sie hier.

FOTOGALERIE

Stichworte:

Kommentare (1)

Antworten | Trackback URL | RSS

  1. Ritter sagt:

    Sehr viele schöne Bilder – Kompliment! Hätte gar nicht gedacht, dass die Messeparkhallen so mittelalterlich wirken können. 🙂

    Vielleicht gehe ich nach dem Wählen noch kurz dort vorbei. Die Fotos haben mich neugierig gemacht.

Antworten

Wir freuen uns über Kommentare und möchten allen Lesern die Möglichkeit geben, kritisch zu den Themen und Artikeln Stellung zu beziehen und ihre Meinung kundzutun. Wir behalten uns das Recht vor, jeden Kommentar vor Veröffentlichung redaktionell zu überprüfen und nur Kommentare freizuschalten, die sich sachlich mit dem Thema des Beitrags beschäftigen.
Spielregeln