Kreisliga: FC Könen erkämpft Heimsieg gegen Fell

Fast drei Monate dauerte die Winterpause in der Kreisliga A. Den Mannschaften aus Könen und Fell merkte man die lange Pause deutlich an, kaum ein Rädchen griff ins andere und die Zuschauer bekamen Kreisliga-Magerkost geboten. Am Ende feierten die Gastgeber aus Könen einen knappen 1:0-Erfolg.

Von Beginn an entwickelte sich eine zähe Partie nahezu ohne Torraumszenen und Höhepunkte. Die Gäste aus Fell kamen etwas besser in die Partie, konnten aber ebensowenig für Torgefahr sorgen wie die Gastgeber, die vor allem im Spielaufbau größere Mängel offenbarten. Fell versuchte die spielerischen Vorteile auszunutzen und Trainer Gregor Steffes forderte Geduld von seinen Spielern. Die erste Torchance hatten dann aber die Gastgeber in der 28. Minute. Markus Herz dribbelte sich im Alleingang durch die gesamte Feller Abwehr. Am Ende war jedoch der Winkel etwas zu spitz und sein Schuss verfehlte knapp das Tor. Kurz vor der Pause dann die doch etwas überraschende Führung für den FC Könen. Eine Flanke von der rechten Seite verwertete Stefan Hermes, der sich im Kopfballduell schön durchsetzte. Der bis dahin ebenso wie sein Gegenüber weitgehend beschäftigungslose Feller Torwart Christian Lang hatte keine Abwehrmöglichkeit.

Könens Torschütze Stefan Hermes, hier im Duell mit dem Feller Martin Faber.

Mit der Führung im Rücken ging es wenig später in die Kabinen und auch in der zweiten Hälfte änderte sich wenig am schwachen Niveau der Partie. Die erste Torgelegenheit hatten die Gäste aus Fell aus einem Konter heraus. Sebastian Michel spielte den Ball gefährlich vor das Tor, doch ein Abwehrbein konnte die Situation in letzter Sekunde bereinigen. Chancen blieben allerdings Mangelware. Fell diktierte nun die Partie und die Gastgeber zogen sich weit zurück. Die Abwehr des FC Könen stand an diesem Nachmittag aber sehr sicher und Fell fand kein Mittel, das Bollwerk in Gefahr zu bringen. Die einzige ernsthafte Ausgleichschance für die unglücklich agierende Fortuna aus Fell hatte Jürgen Spieles in der 83. Minute. Sein Distanzschuss ging aber knapp vorbei. So blieb es beim etwas glücklichen Sieg des FC Könen in einem Spiel, das eigentlich ein 0:0 verdient gehabt hätte.

STIMMEN

Reimund Lutz (Trainer FC Könen):

Konnte auf seiner rechten Seite nur wenig bewegen: Sidney Leis (SV Fortuna Fell).

„Wir sind erst seit drei Wochen im Training, von daher bin ich sowohl mit dem Ergebnis als auch mit dem Spiel meiner Mannschaft zufrieden. Eigentlich haben wir gar nicht damit gerechnet, dass auf dem Platz heute schon wieder gespielt werden kann, von daher hatte das etwas von einem Freundschaftsspiel. In der Defensive haben wir ausgezeichnet gestanden und auch gut verschoben, in der Offensive ist dagegen noch viel Luft nach oben. Torchancen für den Gegner haben wir so gut wie keine zugelassen, von daher ist der Sieg auch verdient. Für uns geht es jetzt vor allem darum, schnell die nötigen Punkte gegen den Abstieg zu sammeln und die junge Mannschaft kontinuierlich weiterzuentwickeln.“

Gregor Steffes (Trainer SV Fortuna Fell):

„Offensiv war das heute einfach zu wenig, was meine Mannschaft gespielt hat. Wir haben uns kaum Chancen herausgespielt und dann macht eben der Gegner aus seiner einzigen Torchance den Siegtreffer.“

STATISTIK

FC Könen:

Kirchen – Thomm, Brosius, Markekwica – Lehmann (ab 61. Schur), Breser, Rommelfanger, Herz, Wagner – Hermes (ab 75. Koch), Born

SV Fortuna Fell:

Lang – Münch, Junges, Faber, Michel – Kuessner, Jakobs, Leis (ab 67. Schlag), Zentius (ab 46. Schlöder), Kündgen (ab 58. Wurdel) – Spieles

TORE

1:0 Stefan Hermes (42.)

Schiedsrichter: Marco Kuhn (Ralingen-Wintersdorf)

Stichworte:

Kommentare (0)

Trackback URL | RSS

Antworten

Wir freuen uns über Kommentare und möchten allen Lesern die Möglichkeit geben, kritisch zu den Themen und Artikeln Stellung zu beziehen und ihre Meinung kundzutun. Wir behalten uns das Recht vor, jeden Kommentar vor Veröffentlichung redaktionell zu überprüfen und nur Kommentare freizuschalten, die sich sachlich mit dem Thema des Beitrags beschäftigen.
Spielregeln