Oberliga: Blauschwarzes Reserve-Duell – Eintracht Trier empfängt Saarbrücken

Am kommenden Samstag kommt es zu einem Spitzenspiel der besonderen Art in der Oberliga Südwest. Nicht der aktuelle Tabellenplatz der beiden Kontrahenten macht hierbei den Reiz aus, nein, es ist die Tradition eines großen Südwestderbys, die in der Luft liegt, wenn die Zweite Mannschaft von Eintracht Trier im Moselstadion die Reserve des 1.FC Saarbrücken empfängt.

Foto: Die passende Taktik für den ersten Heimsieg? – das Trainerduo Thieltges / Weis

Trier gegen Saarbrücken – diese Paarung hat schon unzählige Geschichten und auch Geschichte geschrieben. Kaum ein Derby im Saar-Mosel-Raum weist eine ähnliche Brisanz auf, nirgendwo ist die Rivalität zwischen den Fanlagern größer – so auch in diesem Spiel. Doch treffen erst zum dritten Mal die Reserven des SVE und des FCS in einem Pflichtspiel aufeinander. In der Oberliga-Saison 2005/06 gab es für die Moselstädter eine 0:1 Heimniederlage und einen 2:1-Auswärtssieg in Saarbrücken. Aufgrund der Brisanz ist die Partie, die ursprünglich am letzten Mittwoch hätte stattfinden sollen, auf Samstag verlegt worden – nicht zuletzt weil dann die erste Mannschaft des FCS zeitgleich ihr Heimspiel gegen den VfB Stuttgart II austrägt.

Die aktuelle Partie ist die Begegnung zweier Kellerteams. Beide Mannschaften haben zwei Punkte auf dem Konto und warten noch auf den ersten Saisonsieg. Damit bei der Eintracht der Knoten endlich platzt, hat Cheftrainer Roland Seitz dem Trainer-Duo Weis/Thieltges Unterstützung aus dem Profikader zugesagt. So soll der sich im Aufbautraining befindliche André Poggenborg im Tor spielen und drei bis vier junge Kaderspieler der ersten Mannschaft sich Spielpraxis im Oberliga-Team holen. Wer das genau sein wird, entscheidet sich erst nach der Regionalliga-Partie des SVE gegen Münster. Ein echtes Highlight erwartet die Fussballbegeisterten der Region also an diesem Samstag (28.08.). Anstoss der Partie ist um 14.30 Uhr im Moselstadion (Hauptplatz).

(red) Foto: Anna Lena Bauer

Stichworte:

Kommentare (0)

Trackback URL | RSS

Antworten

Wir freuen uns über Kommentare und möchten allen Lesern die Möglichkeit geben, kritisch zu den Themen und Artikeln Stellung zu beziehen und ihre Meinung kundzutun. Wir behalten uns das Recht vor, jeden Kommentar vor Veröffentlichung redaktionell zu überprüfen und nur Kommentare freizuschalten, die sich sachlich mit dem Thema des Beitrags beschäftigen.
Spielregeln