Oberliga: SVE U23 nur 1:1 im 6-Punkte-Spiel gegen Gonsenheim

Die U23 von Eintracht Trier hat im Abstiegsduell gegen den SV Gonsenheim nur ein 1:1 (1:0) erreicht. Nachdem Fabio Fuhs die Trierer in der ersten Halbzeit in Führung gebracht hatte, nutzte der Gonsenheimer Keyhanfar eine Viertelstunde vor Schluss eine Unachtsamkeit der Trierer Abwehr zum Ausgleich.

Foto: Sebastian Ting machte heute wieder ein gutes Spiel – zu einem Heimsieg reichte es jedoch zum wiederholten mal nicht

Gut gespielt und doch verloren – so hiess meist das Fazit in den letzten Wochen, wenn es um Spiele der U23 von Eintracht Trier in der Oberliga Südwest ging. Diesmal ging das Spiel wenigstens nicht verloren, ein verschenkter Sieg war es trotzdem wieder einmal für die Schützlinge des Trainerduos Thieltges/Weis. Dabei hatte das Spiel vielversprechend begonnen. Kapitän Fabio Fuhs hatte nach sechs Mintuten den SVE mit einem fulminanten 30-Meter-Freistoss in Führung gebracht. Kurios: es war die Wiederholung des Freistosses, nachdem Fuhs zuvor für die zu frühe Ausführung vom schwachen Schiedsrichter Alt die gelbe Karte kassiert hatte. Danach hatte Trier die Partie im Griff, ohne jedoch selbst weitere zwingende Gelegenheiten zu kreieren. Die beste Chance vergab der wiedergenesene Tim Eckstein, dem nach wunderschönem Zuspiel des erneut starken Julian Bidon der Ball versprang. Gonsenheim fand bis zu diesem Zeitpunkt praktisch nicht statt – SVE-Torhüter Lengsfeld hatte in der ersten Halbzeit nichts zu tun.

Im zweiten Durchgang brauchte die Partie lange, um Fahrt aufzunehmen. Gonsenheim fand kein Mittel gegen die taktisch diszipliniert spielenden Trierer und dann kam die kuriose 72.Minute. Eine Dreifach-Chance konnte Trier nicht nutzen: Brandscheid scheitert am Gonsenheimer Schlussmann, der kann jedoch nur abklatschen, Bidon trifft im Nachschuss nur den Pfosten und Petersch setzt den Abpraller am Tor vorbei. Im Gegenzug gibt es einen Freistoss für Gonsenheim, die Trierer Defensive pennt und Keyhanfar netzt alleine vor Lengsfeld zum 1:1 ein.

Foto: Nach seinem Kreuzbandriss findet er immer mehr zurück zu seiner alten Form – Markus Schottes konnte im Spiel nach vorne wieder gute Akzente setzen

Der SVE steckte jedoch nicht auf und wollte den Sieg. Dann gab es die Riesenchance zum 2:1: Bradasch hatte sich den Ball zurecht gelegt, scheiterte mit seinem Freistoss jedoch an der Latte (81.). In der 85.Minute gab es dann nochmal Aufregung und erneut stand das Schiedsrichtergespann im Mittelpunkt. Nachdem die drei Unparteiischen eine glasklare Abseitsstellung eines Gonsenheimer Spielers übersehen hatten, nutzte Fuhs die Gelegenheit, dem Linienrichter seine Meinung zu dessen Leistung zu sagen – und bekam völlig zu Recht die gelbrote Karte. Im Spiel passierte dann nichts mehr und es blieb beim 1:1 im Kellerduell. Eigentlich für beide Mannschaften zu wenig.

„Hier war wieder einmal mehr drin für uns, aber wir haben es nicht geschafft den Sack zuzumachen.“, so Coach Frank Thielges nach dem Spiel.“Immerhin: wir haben das Spiel nicht verloren. Die Punkte müssen wir uns nächste Woche dann zurückholen“. Dann trifft die U23 der Eintracht in Nentersen auf die Eisbachtaler Sportfreunde.

Foto: Zum Ende der zweiten Halbzeit gelang den Gonsenheimer noch der Ausgleich – glücklich zu diesem Zeitpunkt, da Trier kurz zuvor eine Riesenchance vergeben hatte

STATISTIK

SV Eintracht Trier 05 U23: Lengsfeld – Petersch, Becker, Fuhs, Eifel – Ting, Schottes, Bradasch, Bidon – Eckstein (46. X. Alsina), Brandscheid (89. Meyer)

Tore: 1:0 (6.) Fuhs, 1:1 (72.) Keyhanfar

Besonderes Vorkommnis: Gelb-Rote Karte (85.) für Fabio Fuhs (SVE)

Schiedsrichter: Alt (Heusweiler)

Zuschauer: 120

Foto-Galerie:

Fotos: Anna Lena Bauer

Stichworte:

Kommentare (0)

Trackback URL | RSS

Antworten

Wir freuen uns über Kommentare und möchten allen Lesern die Möglichkeit geben, kritisch zu den Themen und Artikeln Stellung zu beziehen und ihre Meinung kundzutun. Wir behalten uns das Recht vor, jeden Kommentar vor Veröffentlichung redaktionell zu überprüfen und nur Kommentare freizuschalten, die sich sachlich mit dem Thema des Beitrags beschäftigen.
Spielregeln