Der dritte Neue ist da! Brian Harper kommt aus Japan

Am dritten Tag in dieser Woche stellte die TBB Trier ihren dritten Neuzugang vor. Flügelspieler Brian Harper spielte zuletzt in Japan. Trainer Henrik Rödl ist angetan: „Die Fans werden ihn lieben.“

Die Fans der TBB Trier dürfen sich auf den nächsten Neuzugang freuen. Bei Trainer Henrik Rödl hoffen sie auf eine Vertragsverlängerung. (Foto: Helmut Thewalt)

Henrik Rödl ist derzeit gut gelaunt. Nach den Abgängen von Maik Zirbes (Bamberg) und Philip Zwiener (Bremerhaven) füllt sich der Kader der TBB Trier weiter auf. Am dritten Tag in der Woche stellte der Basketball-Bundesligist seinen dritten Neuzugang vor. Nach Bastian Doreth (FC Bayern) und Vitalis Chikoko (BG Göttingen) kommt mit Brian Harper ein Power Forward an die Mosel, der für ein Jahr unterschrieb. Der 26-Jährige hat auf der Weltkarte schon einige Stationen bereist. Er spielte nach dem College an der Paine University (USA) in Norwegen, Südkorea und dem Libanon. Zuletzt kam er für die Toyama Grouses in Japan auf 16,3 Punkte und 6,9 Rebounds pro Spiel.

„Er hat viel Erfahrung und Talent“, freute sich Rödl im Livestream auf basketball-stream.de. „Die Fans werden ihn lieben.“ Der Coach wurde auf Harper aufmerksam über Angebote eines Agenten und ein Video mit Spielszenen. Ein Gespräch mit Calvin Oldham, der als Trainer unter anderem bei Bayer Leverkusen und Alba Berlin arbeitete, überzeugte ihn endgültig. „Er ist einer meiner besten Freunde und hat mir Brian als Charakter weiterempfohlen.“

Trier hat der Neuzugang schon kennengelernt, nachdem er eingeflogen wurde und sich persönlich vorstellte. An die Mosel will er mit seiner Verlobten ziehen. „Ich bin schon aufgeregt und freue mich auf Deutschland“, sagte Harper in dem Livestream. Besonders seine Athletik zeichne ihn aus. „Ich arbeite in allen Bereichen, um besser zu werden“, ist genau die Einstellung des US-Amerikaners, die Rödl freuen dürfte. Dazu ist er flexibel einsetzbar. Am College spielte Harper lange als Guard, weil er für Basketball-Verhältnisse nur überschaubare 1,90 Meter groß war. Mittlerweile misst er aber 2,06 Meter. „Es wird vielleicht etwas dauern, bis er sich an die deutsche Liga gewöhnt hat. Aber nach etwas Zeit wird er sich hier wohlfühlen. Er ist für einige Highlights gut.“

Der Trainer äußerte sich bei der Vorstellung des Neuzugangs auch zu seiner Zukunft in Trier. Im Sommer 2013 läuft der Vertrag des Talentförderers aus, derzeit bastelt die TBB schon an einer Perspektive, um mit dem Erfolgscoach weiterzuarbeiten. „Die Chancen stehen im Moment sehr gut für Trier“, ließ Rödl schon einmal durchblicken.

Hier geht es zum Podcast der Verpflichtung von Brian Harper!

Stichworte:

Kommentare (0)

Trackback URL | RSS

Antworten

Wir freuen uns über Kommentare und möchten allen Lesern die Möglichkeit geben, kritisch zu den Themen und Artikeln Stellung zu beziehen und ihre Meinung kundzutun. Wir behalten uns das Recht vor, jeden Kommentar vor Veröffentlichung redaktionell zu überprüfen und nur Kommentare freizuschalten, die sich sachlich mit dem Thema des Beitrags beschäftigen.
Spielregeln