Weinregion 5vier: Regionaler Qualitätswettbewerb – 420 Weine im Test

Sieger von Winningen bis Trier

Die Sieger kommen aus Winningen, Pommern, Neef, Traben-Trarbach, Kinheim, Graach, Piesport, Leiwen und Trier: Im zweiten Teil ihres jährlichen Qualitätswettbewerbs ließ die Weinwerbung Mosel 420 Weine von Mosel, Saar und Ruwer in neun Kategorien von einer Fachjury bewerten. Wieder konnten sich bekannte wie auch weniger bekannte Erzeuger ganz vorne platzieren.

Foto: Andreas Gniffke

Nachdem bereits im Mai 400 Weine im ersten Teil der Jahresauswahlprobe 2011 des Moselwein e.V. getestet worden waren, standen nun fast ausschließlich hochwertige Rieslingweine des Jahrgangs 2010 sowie holzfassgereifte Rotweine auf dem Programm. Die Weine wurden von einer 40-köpfigen Jury aus Weinfachleuten verdeckt probiert und bewertet.

Die Probe zeigte erneut die hohe Qualitätsdichte der Weine im Gebiet. Häufig entschieden nur Kommastellen über die Platzierung. „Die Rieslingweine des Jahrgangs 2010 präsentieren sich mit wunderbaren Fruchtaromen und großer Komplexität“, so Ökonomierat Adolf Schmitt, Vorsitzender des Moselwein e.V. nach der Probe.

Die Kategorie Superpremium Riesling trocken entschied das Weingut Jörg Trossen aus Traben-Trarbach mit der 2010er Trabener Würzgarten Riesling Auslese „Royal“ für sich. In dieser Gruppe wurden 66 trockene Rieslinge der Spitzenklasse bewertet.

In der Kategorie Riesling Spätlese trocken (60 Weine) siegte das Weingut Richard Richter aus Winningen mit einem 2010er Wein aus dem „Winninger Brückstück“.

Das Weingut Hoffmann-Simon aus Piesport belegte mit der 2010er Köwericher Laurentiuslay Riesling Spätlese feinherb in der Kategorie Spätlese halbtrocken/feinherb unter 70 Weinen den ersten Platz.

Zwei erste Plätze gab es in der Gruppe Spätlese lieblich/süß, mit 90 Weinen stärkste Kategorie: Die 2010er Kinheimer Rosenberg Spätlese des Weingutes Roth in Kinheim und die 2010er Leiwener Klostergarten Spätlese des Weingutes Scholisch in Leiwen erhielten die gleiche Punktzahl.

Die beste Riesling Auslese (66 Weine) des Jahrgangs 2010 kommt von den Bischöflichen Weingütern in Trier, die mit einem 2010er Gewächs aus der Lage Dhron Hofberger die Juroren überzeugten.

Der erste Platz bei den Beerenauslesen, mit 24 Proben sehr stark besetzt, ging an die 2010er Pommerner Zeisel Riesling Beerenauslese des Weingutes Leo Fuchs, Pommern.

Das Weingut Viermorgenhof in Kinheim stellt die beste 2010er Riesling Trockenbeerenauslese (7 Weine) und der Sieger in der Kategorie Riesling Eiswein 2010 (acht Weine) kommt aus der Lage „Graacher Himmelreich“ vom Weingut Philipps-Eckstein in Graach-Schäferei.

Bester Rotwein der Probe ist der 2009er Frühburgunder trocken vom Weingut Amlinger&Sohn aus Neef. In dieser Gruppe wurden rund 30 Weine eingereicht.

Die Weine aus der Bestenliste werden vom Moselwein e.V. für vielfältige Werbeaktivitäten, Gebietspräsentationen und Seminare verwendet. Die komplette Bestenliste steht im Internet unter www.weinland-mosel.de in der Rubrik „Weinempfehlungen“.

Stichworte:

Kommentare (0)

Trackback URL | RSS

Antworten

Wir freuen uns über Kommentare und möchten allen Lesern die Möglichkeit geben, kritisch zu den Themen und Artikeln Stellung zu beziehen und ihre Meinung kundzutun. Wir behalten uns das Recht vor, jeden Kommentar vor Veröffentlichung redaktionell zu überprüfen und nur Kommentare freizuschalten, die sich sachlich mit dem Thema des Beitrags beschäftigen.
Spielregeln