„What’s Left?“ fällt aus

Trittin bleibt in Berlin

Eigentlich wollte Jürgen Trittin am Donnerstag Trier eine Stipp­vi­si­te abstatten. Doch der Grünen-Politiker hat die Rechnung ohne die Bundeskanzlerin und Griechenland gemacht. Die Lesung fällt wegen den kommenden Beratungen im Bundestag zum Thema Griechenland aus.

Trier. Beratungen im Bundestag statt Lesung im Karl-Marx-Viertel. Jürgen Trittin wollte unter dem Motto „What’s Left?“ in Trier im Astarix lesen und diskutieren. Doch die Veranstaltung wurde heute von den Grünen abgesagt. Grund für den Ausfall der für Donnerstagabend geplanten Veranstaltung sind nach Aussagen der Grünen die Ereignisse in Griechenland:

 Am Freitag tritt der Bundestag zu einer Sondersitzung über die Aufnahme neuer Verhandlungen mit der griechischen Regierung zusammen. Die Fraktionen werden den Donnerstag – als sog. Präsenztag – nutzen, um ihre Haltung zu dieser Frage abzustimmen. Und Jürgen Trittin darf bei diesen Beratungen nicht fehlen, heißt es zur Begründung.

Stichworte:

Kommentare (0)

Trackback URL | RSS

Antworten

Wir freuen uns über Kommentare und möchten allen Lesern die Möglichkeit geben, kritisch zu den Themen und Artikeln Stellung zu beziehen und ihre Meinung kundzutun. Wir behalten uns das Recht vor, jeden Kommentar vor Veröffentlichung redaktionell zu überprüfen und nur Kommentare freizuschalten, die sich sachlich mit dem Thema des Beitrags beschäftigen.
Spielregeln