Zusammenfassung: Torfestival in Lüxem – Tarforst & Morbach trennen sich 2:2

23. Spieltag der Rheinlandliga: Nächste deftige Niederlage für U23 des SVE - Schweich bezwingt RW Koblenz

Von Janik Krause

Die U23 des SVE zahlte erneut gegen ein Spitzenteam Lehrgeld, Lüxem/Wittlich bewies am Freitagabend zu Hause Moral. Tarforst und Morbach teilten im Trierer Höhenstadtteil am Samstagabend die Punkte und Schweich besiegte RW Koblenz mit 3:1. 5vier gibt einen Überblick zum 23. Spieltag der Rheinlandliga. 

SG Lüxem/​Wittlich – SG 2000 Mülheim-Kärlich 4:4 (2:4)

Morbach-Wittlich
Foto: 5vier-Archiv

Da hieß es zuletzt oft die SG Lüxem/Wittlich sei vor dem gegnerischen Tor viel zu harmlos und dann das! Acht Tore, darunter ein Eigentor und ein Strafstoß, hatten die Partie in Lüxem gegen Mülheim-Kärlich zu bieten. Trainer Andreas Scheibe sah zunächst, wie seine Mannschaft bereits nach acht gespielten Minuten in Rückstand geriet. Tobias Stoffel hatte das Leder über die eigene Linie bugsiert (8.). Innerhalb von einer halben Stunde zogen die Gäste mit drei weiteren Treffern bis auf 4:0 davon. Steffen Pistono (15.), Hendrik Hillen (19.) und Daniel Aretz schienen die Partie frühzeitig entschieden zu haben. Doch dann kam Patrick Schmidt und ließ mit seinem Treffer in der 40. Minute die Hoffnung der Gastgeber noch einmal aufkeimen.

Als Alexander Klein kurz darauf zum 2:4-Zwischenstand verkürzte, bestätigte sich diese Annahme. Doch zunächst ging es für beide Teams in die Kabine. Scheibe brachte zum zweiten Spielabschnitt mit David Krickel und Kilian Henrichs zwei frische Spieler in die Begegnung. 20 Minuten später trug die Einwechslung erstmals Früchte, als David Krickel Patrick Bolz zum 3:4 überwand. Hektische Minuten vergingen, ehe es erneut ein Lucky-Punch war, der Lüxem/Wittlich zumindest einen wichtigen – zwischenzeitlich verloren geglaubten – Punkt im Abstiegskampf bringt. Nicolas Hubo behielt in der dritten Minute der Nachspielzeit die Nerven und verwandelte zum umjubelten 4:4-Ausgleich. Chefcoach Andreas Scheibe sagte nach dem Spiel: „Mülheim hat uns von Anfang an unter Druck gesetzt und wir hatten Probleme damit zurecht zu kommen. Die ersten beiden Gegentore resultierten deshalb aus individuellen Fehlern von uns. Nachdem wir den Anschluss zum 1:4 erzielt hatten, ging irgendwie ein Ruck durch die Mannschaft. Alex Kleins Schuss zum 2:4 aus 35 Metern hat das schon gezeigt. In der Pause haben wir dann umgestellt und Mülheim konnte das Tempo aus der ersten Halbzeit nicht mehr gehen, was uns in die Karten gespielt hat. Am Ende wäre vielleicht sogar der Sieg drin gewesen“, fasste er die Partie zusammen.

Die Gastgeber stehen weiterhin auf Tabellenplatz 16, halten allerdings mit 20 Punkten Anschluss zur SG Bad Breisig, die mit 22 Zählern auf dem ersten Nichtabstiegsplatz rangiert. Bereits am nächsten Freitag wartet die nächste Aufgabe auf die SG, die beim TSV Emmelshausen (Rang 13) gastieren.

+++++

FSV Trier-Tarforst – SV Morbach 2:2 (0:0)

Die beiden Überraschungsteams aus dem Umkreis von Trier teilten sich am Samstagabend beim Topspiel in Tarforst die Punkte. Nach einer torlosen ersten Hälfte war es zunächst Toptorjäger Florian Galle, der die Gäste nach 53. Minuten in Führung brachte. Der zur Halbzeit gekommene Patrik Kasel egalisierte dann gut 20 Minuten später den Rückstand und netzte abgeklärt zum 1:1 ein. Auch Florian Weirich durfte sich wenig später in die Torschützenliste eintragen, als er mit einem sehenswerten Heber SVM-Schlussmann Yannick Görgen überwand (80.). Plötzlich führten die Hausherren, die zuletzt vier Siege in Folge eingefahren hatten, und hätten mit einem Dreier das starke Gästeteam von Rainer Nalbach in der Tabelle überholt. Doch fünf Minuten vor dem Ablauf der regulären Spielzeit sorgte ein weiterer sehenswerter Treffer für Staunen unter den rund 150 Zuschauern. André Thom nagelte einen Freistoß aus gut 20 Metern ins Gehäuse von Heimkeeper Johannes München (85.). Somit blieb es bei einem 2:2-Unentschieden. „Unterm Strich geht das Ergebnis schon in Ordnung. Aus unserer Sicht muss man jedoch sagen, dass wir die erste Hälfte schon ein wenig verschlafen haben. Mit ein wenig Glück kann man gewinnen, allerdings auch verlieren. Somit sind wir mit dem Unentschieden zufrieden“, resümierte Zöllner nach der Begegnung. Tarforst ist mit nun 39 Punkten Sechster und trifft am 24. Spieltag auf die TuS Rot-Weiss Koblenz. Morbach verliert den dritten Tabellenplatz an die Karbacher, die ihre Partie am Wochenende gewinnen konnten. Am kommenden Sonntag geht es nun zu Hause gegen den Tabellenführer aus Wirges um Zählbares.

+++++

TuS Koblenz II – SV Eintracht Trier II 5:1 (2:1)

Testspiel Neunkirchen - Eintracht Trier
Bekanntes Gesicht bei der U23 des SVE

Das tat weh! Herbert Herres sah unter der Woche eine gute Leistung seiner Mannschaft gegen Eisbachtal. Nach 90 Minuten stand es 1:1. Nur vier Tage später bröckelte die Abwehr des SVE II erneut – wie schon gegen Karbach – in ihre Einzelteile auseinander. 1:5 (1:2) hieß es am Ende. Dabei brachte die Leihgabe der ersten Mannschaft – Kushtrim Lushtaku die Gäste nach 21 Minuten zunächst in Führung. Doch die Reserve der TuS tat es der ersten Mannschaft gleich und drehte die Partie noch vor der Pause (32./36.), in die beide Mannschaften beim Stande von 2:1 schritten. In der Schlussphase kam es dann deftig für die Herres-Truppe. Adil Kouskous (77.), Max James Haubus (85.) und Watoru Baba (90.) erhöhten zum 5:1-Endstand und stürzen die Zwote weiter in den Abstiegskampf hinein. “Leider hat uns der Fehler zum 3:1 völlig aus dem Tritt gebracht. Wir waren drauf und dran, den Ausgleich zu erzielen. Etwas unerklärlich ist es, dass wir nach den Treffern der TuS in beiden Halbzeiten das Spiel aus der Hand gegeben haben“, zeigte sich Co-Trainer Knut Budzisch nach der Partie auf der Eintracht-Homepage geknickt.

26 Punkte und Platz 14. Allerdings ein Torverhältnis von -17 und lediglich noch sechs Punkte auf den ersten Abstiegsplatz. Trier braucht aus der nächsten Begegnung Zuhause gegen Schweich dringend Punkte, um nicht noch weiter abzurutschen.

+++++

Schweich schlägt zuhause TuS RW Koblenz mit 3:1 (3:0)

Klasse Leistung von Eric Schröder und seinen Schützlingen der TuS Mosella Schweich. Mit 3:1 rang man die Gäste der TuS RW aus Koblenz nieder (5vier berichtete). Dabei fielen die vier Tore nach Standards und individuellen Fehlern der Abwehrreihen.

Die weiteren Ergebnisse des 23. Spieltags

  • Spvgg. EGC Wirges – TSV Emmelshausen 1:2
  • FC Karbach – FV Engers 2:1
  • Spfr Eisbachtal – TuS Mayen 1:0
  • SG Badem – SG Bad Breisig 1:1
  • SG Mendig – SG Altenkirchen 3:3

Stichworte:

Kommentare (0)

Trackback URL | RSS

Antworten

Wir freuen uns über Kommentare und möchten allen Lesern die Möglichkeit geben, kritisch zu den Themen und Artikeln Stellung zu beziehen und ihre Meinung kundzutun. Wir behalten uns das Recht vor, jeden Kommentar vor Veröffentlichung redaktionell zu überprüfen und nur Kommentare freizuschalten, die sich sachlich mit dem Thema des Beitrags beschäftigen.
Spielregeln