Menschen gehen – Daten bleiben! Denn das Internet vergisst nichts.

Webinar am 15.08.: Unser digitaler Nachlass

Was passiert eigentlich mit den Daten, wenn man stirbt?

Viele Verträge werden inzwischen online abgeschlossen und digital hinterlegt, Konten online geführt und Zugangsdaten online verwaltet. Viele Verbraucherinnen und Verbraucher sind in sozialen Netzwerken aktiv. Hinterbliebene stehen vor vielen Herausforderungen, wenn sie an Vertragsinformationen gelangen müssen und Online-Konten von Verstorbenen verwalten sollen.
Im Online-Vortrag „Menschen gehen – Daten bleiben“ beantwortet Barbara Steinhöfel, Expertin der Verbraucherzentrale Rheinland-Pfalz, Interessierten die wichtigsten Fragen zur Thematik.

Der Vortrag findet am 15. August 2018 um 16 Uhr online in Form eines Webinars statt.
Für die Teilnahme am Webinar werden ein Computer mit Internetzugang und Tonausgabemöglichkeit benötigt. Ideal ist ein Headset. Weitere Informationen und der Link zum Webinarraum werden nach Anmeldung zugeschickt.
Die Teilnahme ist kostenlos.

Wir bitten alle Interessierten um eine Anmeldung unter der Telefonnummer 06131/28 48 0, per E-Mail an info@vz-rlp.de oder online unter https://www.terminland.de/verbraucherzentrale-rlp/.

(VZ-RLP / 03.08.2018)

Für weitere Informationen:

Barbara Steinhöfel
Telefon 06131/28 48 35
Diese Nummer bitte nicht veröffentlichen.

Über die Verbraucherzentrale

Die Verbraucherzentrale Rheinland-Pfalz ist eine anbieterunabhängige, überwiegend öffentlich finanzierte, gemeinnützige Organisation. Seit mehr als 50 Jahren informiert, berät und unterstützt sie Verbraucherinnen und Verbraucher in Fragen des privaten Konsums und vertritt Verbraucherinteressen bei Unternehmen, Politik und Verbänden. Die Verbraucherzentrale hat 18 Mitgliedsverbände und über 90 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Vorstand ist Ulrike von der Lühe.

Arbeitsschwerpunkte sind Verbraucherrecht, Telekommunikation und Medien, Versicherungen und Finanzdienstleistungen, Energie und Bauen, Lebensmittel und Ernährung sowie Gesundheit und Pflege. Anlaufstellen für persönliche Beratung sind sechs Beratungsstellen und sechs Stützpunkte in Rheinland-Pfalz. Ratsuchende können sich auch telefonisch oder per E-Mail beraten lassen. Im Internet ist die Verbraucherzentrale unter www.verbraucherzentrale-rlp.de zu finden.

 

Beitragsbild by freepik.com

Stichworte:

Kommentare (0)

Trackback URL | RSS

Antworten

Wir freuen uns über Kommentare und möchten allen Lesern die Möglichkeit geben, kritisch zu den Themen und Artikeln Stellung zu beziehen und ihre Meinung kundzutun. Wir behalten uns das Recht vor, jeden Kommentar vor Veröffentlichung redaktionell zu überprüfen und nur Kommentare freizuschalten, die sich sachlich mit dem Thema des Beitrags beschäftigen.
Spielregeln