Premiere verschoben: Szenisch-theatralischen Führungen zu „Ein Traum von Rom“

Die für Donnerstag, 24. April, um 18 Uhr geplante szenisch-theatralische Führung durch die Sonderausstellung „Ein Traum von Rom“ im Rheinischen Landesmuseum Trier muss leider ausfallen.

Premiere des neuen Ausstellungserlebnisses ist damit am Internationalen Museumstag am Sonntag, 18. Mai, an dem im Landesmuseum dann gleich zwei szenische Führungen stattfinden werden, um 12 und um 15 Uhr. Im Mittelpunkt steht das Leben in der römischen Stadt. Der Eintritt ist frei.

In den etwa einstündigen, szenisch-theatralischen Führungen bietet das „Theater im Museum (TIM)“ einen Ausstellungsrundgang mit ausgewählten Exponaten, verbunden mit authentischen Texten und musikalische Elementen. Ermöglicht wird ein facettenreicher Einblick in römische Lebenskultur und Mentalität.

Stichworte:

Kommentare (0)

Trackback URL | RSS

Antworten

Wir freuen uns über Kommentare und möchten allen Lesern die Möglichkeit geben, kritisch zu den Themen und Artikeln Stellung zu beziehen und ihre Meinung kundzutun. Wir behalten uns das Recht vor, jeden Kommentar vor Veröffentlichung redaktionell zu überprüfen und nur Kommentare freizuschalten, die sich sachlich mit dem Thema des Beitrags beschäftigen.
Spielregeln