Schreckliche Messer-Erpressung in Trier

Rucksack Diebe

Mit einem Messer in der Hand erpressten zwei Täter einen Passanten mitten in der Trierer Stadt und raubten ihm den Rucksack. Sie ergriffen auf einem Roller die Flucht. Folgende Meldung der Polizeiinspektion Trier erreichte unsere Redaktion.

Trier. Zwei Männer auf einem Roller erpressten am frühen Dienstagmorgen, 8. März, gegen 7 Uhr einen Rucksack von einem Passanten. Verletzt wurde niemand. Die Polizei sucht Zeugen.

Der 24-Jährige war auf dem Grünstreifen der Nordallee von der Friedrich-Ebert-Allee in Richtung Porta Nigra unterwegs, als ihn von hinten ein Roller überholte und vor ihm anhielt. Eine der zwei Personen, die sich auf dem Roller befanden, kam ihm entgegen. Der Täter hielt dem 24-Jährigen ein Messer vor und verlangte dessen Rucksack mit Bargeld. Nachdem der Geschädigte den Rucksack überreicht hatte, flüchteten die beiden Täter auf dem Roller in Richtung Berufsschule.

Der Täter mit dem Messer soll Mitte 20 Jahre alt gewesen sein und eine dunkle Stimme haben. Er sprach hochdeutsch und trug blaue Jeans, eine schwarze Adidas Sportjacke ohne Kapuze und lilafarbene Winterhandschuhe. Der zweite Unbekannte trug schwarze Jogginghose und einen dunkelgrünen Kapuzenpullover. Beide trugen einen schwarzen Helm. Der rote Roller hatte zwei parallel laufende Streifen als Rücklichter, in denen sich jeweils drei Leuchten befanden.

Die Kripo fragt – wer kann Hinweise zur Tat oder den beschriebenen Personen oder dem Roller machen? Zeugen werden gebeten, sich bei der Kripo in Trier zu melden – Telefon: 0651/9779-2451 bzw. -2290.

Stichworte:

Kommentare (0)

Trackback URL | RSS

Antworten

Wir freuen uns über Kommentare und möchten allen Lesern die Möglichkeit geben, kritisch zu den Themen und Artikeln Stellung zu beziehen und ihre Meinung kundzutun. Wir behalten uns das Recht vor, jeden Kommentar vor Veröffentlichung redaktionell zu überprüfen und nur Kommentare freizuschalten, die sich sachlich mit dem Thema des Beitrags beschäftigen.
Spielregeln