Internet-Liveübertragungen starten in Quakenbrück

Heim- und Auswärtsspiele der TBB Trier live im Videostream und ein Basketball-Magazin rund um die BBL

Von Florian Schlecht

Ein Traum wird wahr: Am Samstag wird die Partie der TBB Trier bei den Artland Dragons live im Internet-Videostream übertragen. Für Chris Schmidt und David Vilter ist das der Startschuss für ein ambitioniertes Projekt: Von nun an sollen alle Heimspiele der Trierer, möglichst viele Auswärtsspiele und ein BBL-Magazin von den Machern von basketball-stream.de im Netz präsentiert werden.

basketballstream_jubiläum_print

Chris Schmidt (l.) und David Vilter freuen sich auf Livespiele im Videostream. Fotos (2): Lisa Löwe

Es lohnt sich, für einen Traum zu kämpfen. Chris Schmidt und David Vilter haben die Gewissheit, dass der Spruch wahr ist. Die Betreiber von basketball-stream.de sind seit 2007 in ganz Deutschland unterwegs, um von den Bundesligaspielen der TBB Trier zu berichten. Doch den Fans die Heldentaten ihrer Spieler, die Last-Minute-Dreier und spektakulären Dunks lediglich in Audioform zu servieren, reichte ihnen auf Dauer nicht aus. Der nächste Schritt wird nun gemacht: Von dem kommenden Spiel an bei den Artland Dragons am Samstag überträgt das Team die Partien von Henrik Rödl und Co. als Video-Livespiele im Internet. Quakenbrück ist so der Startschuss für das ambitionierte Projekt, bei dem nun alle Heimspiele der TBB, möglichst viele Auswärtsspiele und sogar ein Beko-BBL-Magazin im Netz präsentiert werden soll.

Ein Crowdfunding machte Schmidt und Vilter Mut. 40.890 Euro kamen darüber zustande, um die Technik zu bezahlen, die nötig ist, um die ehrgeizigen Vorhaben in die Tat umzusetzen. „50 Prozent des Geldes kamen von Basketballfans, 50 Prozent von Sponsoren. Das ist ein Wahnsinn. Damit hätten wir niemals gerechnet und erst recht nicht in der kurzen Zeit.“

„So was hat kein Verein in Deutschland“

Basketball-Stream

Das Crowdfunding brachte über 40.000 Euro ein.

Viel Arbeit steht schon zum ersten Spiel an. „Die Übertragung wird vielleicht noch nicht ganz unseren Ansprüchen entsprechen, weil es die Premiere ist.“ Schmidt wird die Begegnungen auswärts kommentieren. Da er als Hallensprecher bei Heimspielen gebunden ist, werden diese von TBB-Pressesprecher Tom Rüdell übernommen. Regelmäßig soll ein Gast-Kommentator eingeladen werden. In Quakenbrück wird dies der ehemalige Bundesligaprofi und Nord-Experte Jan Rohdewald sein, der sich für die Spieleragentur Lumani verantwortlich zeichnet. Vier Kameraperspektiven werden möglichst viele Spielszenen, Emotionen, die Stimmung auf den Rängen und auch taktische Ansprachen in den Auszeiten einfangen.

Der Wunsch von Schmidt ist es, möglichst bei allen Spielen der TBB Livebilder im Netz anbieten zu können. „Es sei denn, Sport 1 kommt mit seinem Team zu Besuch. Frankfurt hat einen eigenen Videostream, da ist es auch nicht nötig, dass wir bei dem Spiel selber produzieren. Und ansonsten liegt es auswärts an dem Heimverein, dass er sagen kann, ob er die Übertragung wünscht oder nicht.“ Schieben Bundesligisten mal einen Riegel vor, soll einem Audiostream nichts im Wege stehen. „Die Fans werden in jedem Fall von jedem Spiel eine Live-Berichterstattung bekommen. So was hat kein anderer Verein in Deutschland.“

Video-Magazin zur Beko BBL

Livestream TBB Trier. Bastian Doreth, ChrisSchmidt. Foto: Lisa LöweEinzigartig ist auch das Basketball-Magazin, das ab dem kommenden Montag (11. November, 18 Uhr) in regelmäßigen Abständen im Internet laufen soll und ebenfalls Live-Charakter hat. Dort werden alle Bundesligaspiele vom Wochenende in Highlight-Videos präsentiert. Das Format sei nicht auf TBB zugeschnitten, sondern spreche alle Klubs an, stellt Schmidt klar. „Wie im Fußball bei der Sportschau“, so ist die Vorstellung des Betreibers. In jeder Sendung soll ein Gast via Skype zum Interview zugeschaltet werden und zu aktuellen Themen rund das Geschehen in Basketball-Deutschland Stellung beziehen. Fans können ihre Fragen interaktiv über einen Chat stellen. Erster Gesprächspartner ist BBL-Geschäftsführer Jan Pommer.

Schmidt und Vilter freuen sich schon auf die neuen Aufgaben, die in Quakenbrück ihren Anfang nehmen. „Wir werden Tag und Nacht daran arbeiten, unseren Traum so gut wie möglich zu erfüllen.“

Die Livespiele der TBB Trier und das Bundesliga-Magazin könnten unter dem Link live.basketballstream.de verfolgt werden. Das 5vier-Team wünscht den Betreibern viel Erfolg!

Stichworte:

Kommentare (0)

Trackback URL | RSS

Antworten

Wir freuen uns über Kommentare und möchten allen Lesern die Möglichkeit geben, kritisch zu den Themen und Artikeln Stellung zu beziehen und ihre Meinung kundzutun. Wir behalten uns das Recht vor, jeden Kommentar vor Veröffentlichung redaktionell zu überprüfen und nur Kommentare freizuschalten, die sich sachlich mit dem Thema des Beitrags beschäftigen.
Spielregeln